Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Andrena cineraria / Grauschwarze Düstersandbiene §
Wissenswertes über Wildbienen

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Andrenidae (Sandbienenartige) / Hautflügler - Hymenoptera
Größe:

etwa 9-13mm / etwa 10-14mm

Besondere Merkmale:

Schwarze, gedrungene Sandbiene mit grau und schwarz behaartem Thorax, Hinterleib bläulich schimmernd.

Wo zu finden:

In den verschiedensten Biotopen des Offenlandes; Sand-, Lehm- und Kiesgruben, Flusslandschaften, Waldränder, Gärten usw.

Wann zu finden:

Etwa von März bis Anfang Juni.

mehr Fotos unten

Andrena cineraria / Grauschwarze Düstersandbiene / Andreninae (Sandbienenartige) 

Fundort: / Am Fenster / Hattersheim
Datum: 18. April 2008


Lebensweise:

Die Grauschwarze Düstersandbiene ist mit einer Körperlänge von bis zu 14 mm und ihrem elegant grau-weißem "Pelz" eine auffallende Biene, die in ihrem Körperbau an eine Hummel erinnert. Sie besiedelt unterschiedliche, offene Lebensräume, auch in Gärten ist sie oft zu Gast. Sie benötigt nur, wie alle Sand- und Erdbienen, sandige oder lehmige, ±vegetationsarme Stellen für ihre selbst gegrabenen Nester. Andrena cineraria ist eine in vielen Gegenden häufige Sandbiene, auch im Siedlungsbereich.

Schon im März kann man die Männchen umherfliegen sehen - auf der Suche nach Weibchen, die aber meist erst zwei/drei Wochen später aus ihren Überwinterungsquartieren im Erdboden hervorkommen.

Ähnelt auf den ersten Blick Andrena vaga, der Großen Weiden-Sandbiene, doch hat diese nicht dieses schwarze Band zwischen den Flügeln und im Gegensatz zu ihr ist A. cineraria nicht auf eine Pflanzenart spezialisiert.

Auch sie hat einen "Kuckuck", die Wespenbiene Nomada lathburiana.

Nahrung: Imago: Nektar   Larven: Pollen und Nektar

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Besonders geschützt nach BArtSchV

Anmerkungen:

Keine.

 
 

 

Andrena cineraria / Grauschwarze Düstersandbiene / Andreninae (Sandbienenartige) Andrena cineraria / Grauschwarze Düstersandbiene / Andreninae (Sandbienenartige) Andrena cineraria / Grauschwarze Düstersandbiene / Andreninae (Sandbienenartige)
/ Nähe Mainufer / Okriftel

30. März 2008
 

/ Nähe Mainufer / Okriftel

30. März 2008

/ Am Fenster / Hattersheim

18. April 2008

Andrena cineraria / Grauschwarze Düstersandbiene / Andreninae (Sandbienenartige) Andrena cineraria / Grauschwarze Düstersandbiene / Andreninae (Sandbienenartige) Andrena cineraria / Grauschwarze Düstersandbiene / Andreninae (Sandbienenartige)
/ Balkon / Stuttgart

11. Mai 2012
 

/ Rotenacker / Markgröningen

09. April 2016

/ Rotenacker / Markgröningen

09. April 2016

Andrena cineraria / Grauschwarze Düstersandbiene / Andreninae (Sandbienenartige)    
/ Rotenacker / Markgröningen

09. April 2016
 

   

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 14. Mai 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt