Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht

Zurück Weiter

Satyrium acaciae / Kleiner Schlehen-Zipfelfalter §

Zu den Portrait-Übersichten

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Tagfalter - Bläulinge - Lycaenidae  
Spannweite:

etwa 26-30mm / etwa 26-30mm

Besondere Merkmale:

Beide Geschlechter gleich gefärbt; Flügeloberseiten dunkelbraun mit orangefarbenen Flecken am Hinterrand der Hinterflügel; Flügelunterseiten heller braun mit einer weißen, gestrichelten Linie nahe am Hinterrand der Flügel, am Rand der Hinterflügel orangefarbene, nach außen (oben) zu kleiner und schwächer werdende Flecken, innerhalb des orangefarbenen Flecks unterhalb der "Zipfel" befindet sich ein silbriger Fleck; die Geschlechter können dennoch relativ leicht unterschieden werden, da nur die Weibchen einen schwarzen Haarbusch am Hinterleibsende besitzen.

Wo zu finden:

Wärmebedürftig; Fehlt nördlich des Mains meist völlig; Magerrasen, Wacholderheiden.

Wann zu finden:

Etwa von Juni bis Juli in einer Generation.

 

 

Fundort: / Karlstadter Trockengebiete
Datum: 08. Juni 2008


Anmerkungen / Lebensweise:

Der Kleine Schlehen-Zipfelfalter ist selten geworden. Man findet ihn ohnehin nur südlich des Mains in sonnigen und warmen Gebieten und dort mancherorts noch manchmal häufig - wobei die Karlstadter Trockengebiete, wo mir dieses eine einzige Belegfoto von grässlicher Qualität gelang, schon die Nordgrenze seines Verbreitungsgebietes in Deutschland bilden. Ich hoffe, bei einem neuerlichen Besuch dort in einem Juni lässt ihn mich noch einmal antreffen und bessere Fotos gelingen.
Seine bis zu zwei Zentimeter großen, hellgrünen Raupen fressen an Krüppel-Schlehe.
Ein in Deutschland ebenfalls sehr seltener Falter kommt oft mit ihm gemeinsam vor, da sie in etwa die gleichen Biotopansprüche haben: der Segelfalter.

Satyrium acaciae gehört in die Familie der Bläulinge (Lycaenidae).

Raupenfutterpflanze: Niedrige Krüppel-Schlehen 

Gefährdung und Schutz: "Stark gefährdet" - RL 2 / Besonders geschützt nach BNatSchG

 
 
 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 30. Januar 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt