Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Weiter

Anthidiellum strigatum / Zwergharzbiene §
(syn. Anthidium strigatum)

Wissenswertes über Wildbienen

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae /
Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera
Größe:

etwa 6-7mm / etwa 6-7mm

Besondere Merkmale:

Kleine, schwarz und gelb gezeichnete Biene, die gelben Flecken auf dem Hinterleib auf den Terga 3-5 nach innen versetzt; die Weibchen mit weißgrauer Bauchbürste, schwarzem Gesicht, Nebengesicht und seitlicher Scheitelrand mit je einem gelben Fleck; die Männchen sehr ähnlich, aber Sternit 6 in einen langen "Griffel" ausgezogen.

Wo zu finden:

Sonnigwarme Waldlichtungen und Hänge, Trockenrasen, Böschungen, Gärten, Parks.

Wann zu finden:

Etwa von Juni bis September. 

mehr Fotos unten

Anthidiellum strigatum (syn. Anthidium strigatum) / Zwergharzbiene / "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera

Fundort: h / Straßenböschung B 10 / Stuttgart-Stammheim  
Datum: 04. Juli 2015


Lebensweise:

Anthidiellum strigatum ist ein Zwerg unter den Woll- und Harzbienen. Sie ist leicht zu übersehen wenn sie emsig um ihre bevorzugte Nahrungspflanze Hornklee (Lotus corniculatus) schwirrt. Sie besiedelt sonnige Hänge, Trockenrasen, sandige Gebiete, Böschungen aber auch Gärten und Parks. Im Norden Deutschlands selten oder fehlend, ist sie in den warmen Gebieten Süd- und Ostdeutschlands noch vergleichsweise häufig.

Die Weibchen bauen ihre kleinen, in einer Art dünnen Schlauch endende Nester aus Harz, welches sie zur Tarnung oft mit kleinen Rindenstückchen tarnen, frei an Felsen, Baumstämmen, größeren Steinen oder auch an Pflanzenstängel.

Die Zwergharzbiene lebt polylektisch, besitzt aber eine Vorliebe für Schmetterlingsblütler (Fabaceae) und im Speziellen für Hornklee (Lotus corniculatus) und Kronwicke (Securigera varia).

Nahrung: Imago: Pollen und Nektar   Larven: Pollen und Nektar

Gefährdung und Schutz: Art der Vorwarnliste (RL V) / Besonders geschützt nach BArtSchV

Anmerkungen:

Als Kuckuck ist die Düsterbiene Stelis signata bekannt. Diese ist der Kleinen Harzbiene in Form und Färbung sehr ähnlich. Allerdings sind die gelben Hinterleibsflecken auf den Terga 3-5 nicht nach innen versetzt.

 
 

 

Anthidiellum strigatum (syn. Anthidium strigatum) / Zwergharzbiene / "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera Anthidiellum strigatum (syn. Anthidium strigatum) / Zwergharzbiene / "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera Anthidiellum strigatum (syn. Anthidium strigatum) / Zwergharzbiene / "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera
/ Straßenböschung B 10 /
Stuttgart-Stammheim

04. Juli 2015
 

/ Straßenböschung B 10 /
Stuttgart-Stammheim

04. Juli 2015

/ Straßenböschung B 10 /
Stuttgart-Stammheim

04. Juli 2015

Anthidiellum strigatum (syn. Anthidium strigatum) / Zwergharzbiene / "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera    
/ Straßenböschung B 10 /
Stuttgart-Stammheim

04. Juli 2015
 

   

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 30. Januar 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt