Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Andrena curvana / Östliche Kielsandbiene §
(conf., det. H. Schwenninger)

Wissenswertes über Wildbienen

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Andreninae (Sandbienenartige) / Hautflügler - Hymenoptera
Größe:

etwa 8-9mm / etwa 8-9mm

Besondere Merkmale:

Schwarz; Tergit 4 mit durchgehender Endbinde, Endfransen von Tergit 2 nur seitlich, Endbinde von Tergit 3 nur in der Mitte unterbrochen, Tergit 5 und Endfranse hellbraun behaart.; Kopf breiter als hoch; Tibienbürste weiß; Mandibeln rotbraun; Tarsen rötlich aufgehellt.

Wo zu finden:

Waldränder, Gebüschränder, Böschungen, Abbruchkanten, trockene Wiesen, Parks, naturnahe Gärten.

Wann zu finden:

Etwa von April bis August..

mehr Fotos unten

Andrena curvana / Östliche Kielsandbiene / Andreninae (Sandbienenartige) / Hautflügler - Hymenoptera 

Fundort: / Böschung an der B 10 / Stuttgart-Stammheim
Datum: 15. April 2015


Lebensweise:

Andrena curvana ist in Deutschland offenbar selten und in Deutschland bislang nur aus Baden-Württemberg bekannt
Die Art scheint eine Vorliebe für Doldenblütler (Apiaceae) aufzuweisen. Die Östliche Kielsandbiene nistet wohl bevorzugt in schütter bewachsenen Hanglagen und Böschungen. Siehe auch Anmerkungen unten.

Nahrung: Imago: Nektar   Larven: Pollen und Nektar

Gefährdung und Schutz: Rote Liste Status wegen defizitärer Daten noch nicht erfolgt* / Besonders geschützt nach BArtSchV

Anmerkungen:

*) In Deutschland offenbar nur aus Baden-Württemberg bekannt - und dort nur im Großraum Stuttgart / Neckarbecken. Siehe "H.R. Schweninnger, Linzer biologische Beiträge 45/2 (2013); Festlegung von Typen für Andrena nitidiuscula SCHENCK 1853 und Andrena fulvicornis SCHENCK 1861 sowie Erstnachweis von Andrena curvana WARNCKE 1965 für Deutschland (Hymenoptera, Andrenidae, Andrena, Subgenus Notandrena)"

Bei dieser kleinen Andrena-Art muss man schon genau hinschauen, um sie als solche zu erkennen - so sehr ähnelt sie mit ihrer geringen Größe, dem kaum behaarten Körper und den schmalen weißen Hinterleibsbinden einer Furchenbiene.

Nur schwer zu unterscheiden von Andrena chrysosceles, Andrena fulvicornis und Andrena nitidiuscula.

 
 

 

Andrena curvana / Östliche Kielsandbiene / Andreninae (Sandbienenartige) / Hautflügler - Hymenoptera Andrena curvana / Östliche Kielsandbiene / Andreninae (Sandbienenartige) / Hautflügler - Hymenoptera Andrena curvana / Östliche Kielsandbiene / Andreninae (Sandbienenartige) / Hautflügler - Hymenoptera
/ Böschung an der B 10 /
Stuttgart-Stammheim

15. April 2015
 

/ Böschung an der B 10 /
Stuttgart-Stammheim

15. April 2015

/ Böschung an der B 10 /
Stuttgart-Stammheim

15. April 2015

Andrena curvana / Östliche Kielsandbiene / Andreninae (Sandbienenartige) / Hautflügler - Hymenoptera    
/ Böschung an der B 10 /
Stuttgart-Stammheim

15. April 2015
 

   

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 30. Januar 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt