Zur Startseite von www.naturspaziergang.de
Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht

Zu den Portrait-Übersichten
Naturspaziergang Wildbienen Hummeln Aculeate Wespen Parasitica Symphyta Ameisen Libellen Tagfalter Nachtfalter Käfer Übersicht Käfer Teil 1 Käfer Teil 2 Käfer Teil 3 Heuschrecken Wanzen Zikaden Diptera Übersicht Schwebfliegen&Co Zweiflügler 2 Zweiflügler 3 Zweiflügler 4 Mückenartige Spinnentiere Verschiedenes Andere Tiere Vögel Pflanzenübersicht Pilze
Zurück Weiter

Dendrocopus major / Buntspecht
Spechte - Picidae
 

Der Buntspecht (auch Großer Buntspecht, Rotspecht, Schildspecht) ist unser häufigster heimischer Spechtvogel und sein "Trommeln" erklingt nicht selten auch im Siedlungsbereich. Seine ursprüngliche Heimat sind Laub- und Nadelwälder mit hohem Totholzanteil, doch ist er so anpassungsfähig, dass er fast überall vorkommt, solange es dort einige ältere Bäume gibt. Das können Parks und Gärten aber auch alte Alleen sein. Das "Trommeln" der Männchen beginnt oft schon im Januar, doch am häufigsten ist es wohl im Frühjahr zu hören. Als Resonanzkörper dienen (hohle) Baumstämme, Regenrinnen, dickere Antennenmasten usw.

Buntspechte werden etwa amselgroß und erreichen eine Flügelspannweite von rund 35-40cm. Die Unterseite ist weißlich bis schmutzig-gelblichgrau, die Unterschwanzdecken sind sattrot. Oberseits sind die Vögel schwarz, Nackenseiten und Wangen sind weiß (letztere mit schwarzen Mittelsteg), die Flügeldecken haben ein weißes Schild sowie einige weiße Flecken. Männchen haben zusätzlich ein rotes Band am Nacken/Hinterkopf. Jungvögel haben dazu noch einen roten Scheitel (Fotos).

Als Nahrung dienen dem Buntspecht vom Frühling bis in den Herbst überwiegend Insekten und deren Larven und Spinnen die er mit kräftigen Schnabelhieben aus der Rinde und Borke von Bäumen hackt oder davon herunter pickt. Wenn die Insekten im Winter dann rar werden, stellt dieser Standvogel seine Ernährung auf Samen, Nüsse und Früchte um.

Wie alle Spechte ist auch der Buntspecht ein Höhlenbrüter. Diese legt er in weichem oder auch morschen Holz an. Oft gibt es mehrere Versuche, ehe er eine zu seiner Zufriedenheit vollendet.
Das Gelege besteht meist aus 4-8 Eiern die 8-12 Tage bebrütet werden bis die Jungen schlüpfen. Die werden 21-27 Tage im Nest gefüttert ehe sie ausfliegen und dort noch ein paar Tage von den Altvögeln versorgt werden.

 

Fast ausgewachsner Jungvogel (wohl ein ♂)
"Siedlung" Hattersheim / 25. Juni 2009
Dendrocopus major / Buntspecht / Spechte - Picidae (Jungvogel)
Dendrocopus major / Buntspecht / Spechte - Picidae (Jungvogel)
Dendrocopus major / Buntspecht / Spechte - Picidae (Jungvogel)

 

 

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 28. Januar 2017

© 2005 - 2017 by Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt

Bei Fragen, Kritik, Lob oder Bestimmungs-Korrekturvorschlägen wenden Sie sich bitte an: ah@naturspaziergang.de