Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht

Zurück Weiter

Nymphalis c-album / C-Falter
(syn. Polygonia c-album siehe*)

Zu den Portrait-Übersichten

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae - Nymphalinae  
Spannweite:

etwa 40-50mm / etwa 40-50mm

Besondere Merkmale:

Flügel tief eingebuchtet, wirken geradezu gezackt; Flügeloberseiten bräunlichorange mit dunkelbrauner Zeichnung und gelblichen Flecken im Flügelsaum; Flügelunterseiten dunkelbraun mit je einem weißen, C-förmigen Fleck auf den Hinterflügeln. Die Raupen sind dunkel bis schwarz mit bizarrem Aussehen.

Wo zu finden:

Waldränder, Waldlichtungen, Gebüschsäume, aber auch in Gärten.

Wann zu finden:

Etwa von März bis August; in milden Wintern auch schon ab Februar. 

mehr Fotos unten

Nymphalis c-album (syn. Polygonia c-album) / C-Falter / Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae  

Fundort: Rabenscheid / Westerwald
Datum: 19. März 2009


Anmerkungen / Lebensweise:

Wie der C-Falter zu seinem deutschen Namen kam, kann man auf dem Foto der Flügelunterseite deutlich erkennen. Dort befindet sich ein kleiner, weißer C-förmiger Fleck. Dieser Tagfalter begegnet einem schon zeitig im Jahr. Er gehört zu den frühesten Schmetterlingen in unserer Natur. Im März tauchen die ersten überwinternden Falter auf und von etwa Juni bis August beglücken uns zwei neue Generationen (im Norden oft nur eine Generation von etwa Juni bis Juli). Die Raupen leben an Hopfen, Ulme, Weide und Haselnuss aber auch Stachel- und Johannisbeere oder Brennnessel.
Nymphalis c-album
gehört in die Familie der Edelfalter (Nymphalidae). Die Edelfalter zeichnen sich dadurch aus, dass ihr vorderes Beinpaar zu kleinen "Putzpfötchen" umgewandelt ist. Sie sitzen also nur auf vier Beinen.

*) Die wissenschaftliche Namensgebung ist offenbar noch nicht abschließend geklärt. Ob der Falter nun in Zukunft Nymphalis c-album oder Polygonia c-album heißen wird, scheint noch völlig offen zu sein. Ich belasse es bisweilen bei dem mir geläufigsten Namen Nymphalis c-album.

Raupenfutterpflanze: Hopfen, Ulme, Weide und Haselnuss aber auch Stachel- und Johannisbeere oder Brennnessel

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

 
 

Nymphalis c-album (syn. Polygonia c-album) / C-Falter / Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae Nymphalis c-album (syn. Polygonia c-album) / C-Falter / Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae Nymphalis c-album (syn. Polygonia c-album) / C-Falter / Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae
Rundweg Weilbacher Kiesgruben

13. März 2007
 

Kelsterbacher Wald

15. März 2007

Waldrand bei Ludwigsburg-Poppenweiler

15. August 2009

Nymphalis c-album (syn. Polygonia c-album) / C-Falter (Raupe) Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae  Nymphalis c-album (syn. Polygonia c-album) / C-Falter (Raupe) Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae  Nymphalis c-album (syn. Polygonia c-album) / C-Falter (Raupe) Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae 
Raupe / Bei Bissingen/Teck

21. Mai 2011
 

Raupe / Bei Bissingen/Teck

21. Mai 2011

Raupe / Bei Bissingen/Teck

21. Mai 2011

Nymphalis c-album (syn. Polygonia c-album) / C-Falter (Raupe) Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae     
Raupe / Bei Bissingen/Teck

21. Mai 2011
 

   

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 30. Januar 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt