Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter
Sympetrum sanguineum / Blutrote Heidelibelle §
Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Segellibellen - Libellulidae / Heidelibellen - Sympetrinae /
Unterordnung:
Großlibellen - Anisoptera
Größe:

etwa 35-41mm / etwa 35-41mm
Spannweite: bis zu 60mm

Besondere Merkmale:

Beine komplett schwarz; Männchen mit leuchtend rotem Abdomen und Stirn, Thorax und Augen etwas dunkler rot; Weibchen gelbbraun bis rötlich, insbesondere die Unterseite und die Seiten des Abdomen oft etwas bläulich bereift.

Wo zu finden:

Offenlandschaften in der Nähe stehender, pflanzenbewachsener Gewässer (Tümpel, Fischteiche, Gartenteiche).

Wann zu finden:

Etwa von Juni bis Oktober. 

mehr Fotos unten

Sympetrum sanguineum / Blutrote Heidelibelle § / Weibchen / Segellibellen - Libellulidae - Heidelibellen - Sympetrinae

Fundort: / Neuwegschneise / Mönchbruch
Datum: 01. August 2009


Lebensweise:

Mit einer Flügelspannweite von bis zu 60mm eine der größeren Heidelibellen.
Ansitzjäger; wie alle Heidelibellen jagt die Blutrote Heidelibelle von einem Ansitz aus. Meist sind das höhere, freistehende Pflanzenstängel. Dort kann man sie in der Regel sehr gut fotografieren, da sie oft nach einer kleinen Runde dorthin zurückkehrt.
Die Eiablage erfolgt im Tandemflug mit dem Männchen dicht über dem Wasser in Ufernähe, dort streift das Weibchen die Eier mit wippenden Bewegungen an der Wasseroberfläche ab.
Sie gehört zu den häufigsten Segellibellen in unseren Breiten.

Vielen Dank an Edith Loher aus Ering am Inn, die mir die Fotos einer Paarung zur Verfügung stellt.

Nahrung: Imago: Fluginsekten   Larven: Mückenlarven, Flohkrebse, Wasserinsekten, Kaulquappen, Jungfische

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Steht, wie alle heimischen Libellenarten unter Artenschutz (BArtSchV).

Anmerkungen:

Andere heimische Heidelibellen-Arten mit komplett schwarzen Beinen:
Sumpf-Heidelibelle (Sympetrum depressiusculum), Gebänderte Heidelibelle (Sympetrum pedemontanum) und die Schwarze Heidelibelle (Sympetrum danae).

 
 

Sympetrum sanguineum / Blutrote Heidelibelle § / Weibchen / Segellibellen - Libellulidae - Heidelibellen - Sympetrinae Sympetrum sanguineum / Blutrote Heidelibelle § / Männchen / Segellibellen - Libellulidae - Heidelibellen - Sympetrinae Sympetrum sanguineum / Blutrote Heidelibelle § / Männchen / Segellibellen - Libellulidae - Heidelibellen - Sympetrinae
/ Neuwegschneise / Mönchbruch

01. August 2009
 

/ Weilbacher Kiesgruben

20. Oktober 2006

/ Weilbacher Kiesgruben

16. Oktober 2007

Sympetrum sanguineum / Blutrote Heidelibelle § / Männchen / Segellibellen - Libellulidae - Heidelibellen - Sympetrinae Sympetrum sanguineum / Blutrote Heidelibelle § / Männchen / Segellibellen - Libellulidae - Heidelibellen - Sympetrinae Sympetrum sanguineum / Blutrote Heidelibelle § / Männchen / Segellibellen - Libellulidae - Heidelibellen - Sympetrinae
/ Weilbacher Kiesgruben

16. Oktober 2007
 

/ Weilbacher Kiesgruben

16. Oktober 2007

/ Weilbacher Kiesgruben

16. Oktober 2007

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 22. September 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt