Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Sitophilus granarius / Kornkäfer

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Rüsselkäfer - Curculionidae - Dryophthorinae*
Größe:

etwa 2,7-3,7mm / etwa 2,7-3,7mm

Besondere Merkmale:

Langgestreckt, zylindrisch, braun; Halsschild leicht glänzend mit länglichen Punkten.

Wo zu finden:

In Deutschland nur in Getreidelagern, Getreidesilos, Mühlen und gelegentlich in Haushalten.

Wann zu finden:

In Gebäuden ganzjährig.

mehr Fotos unten

Sitophilus granarius / Kornkäfer / Rüsselkäfer - Curculionidae - Dryophthorinae

Fundort: aus Zucht
Datum: 01. April 2016 


Lebensweise:

Sitophilus granarius ist ein kosmopolitisch verbreiteter Schädling. Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet liegt vermutlich im Bereich Arabische Halbinsel - Ägypten. In Deutschland können die flugunfähigen Käfer nicht überleben.

Kornkäfer werden durch den globalen Handel weltweit in Getreidespeicher verschleppt. So gelangen sie mitunter auch in Verkaufsverpackungen (z.B. auch mit Vogelfutter, Nagerfutter) und somit in unsere Haushalte. Zur Entwicklung benötigen die Käfer ganze Körner. In verarbeitetem Getreide (z.B. Nudeln, Haferflocken, Cornflakes) können sich keine Larven entwickeln - allerdings können sich die fertigen Käfer davon ernähren. Die Larven können sich nur in ganzen Körnern entwickeln. Zur Fortpflanzung sind zudem Temperaturen von über 13°C nötig. Je höher die Temperatur, desto erfolg- und zahlreicher die Reproduktionsrate. Die Größe der Käfer hängt von der Größe der Getreidekörner ab. Je größer das Korn, desto größer der Käfer. So erreichen manche Käfer ausgewachsen auch schon mal fünf Millimeter.

Befallene Packungen sollten umgehend entsorgt werden (oder mir zuschicken für nähere Untersuchungen).

Nahrung: Imago: Viele verschiedene Getreidesorten; Roggen, Weizen, Gerste, Mais, Hafer, Malz, Reis, Buchweizen, auch Teigwaren (Nudeln)  Larven: Viele verschiedene Getreidesorten: Roggen, Weizen, Gerste, Mais, Hafer, Malz, Reis, Buchweizen

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

* Die Unterfamilie Dryophthorinae wird heute von einigen Autoren als eigenständige Familie (Dryophthoridae) angesehen.

Manchmal tritt die Art mit Sitophilus oryzae vergesellschaftet auf.

Zur biologischen Schädlingsbekämpfung hat sich Lariophagus distinguendus / Lagererzwespe (Pteromalidae) etabliert.

 
 

 

Sitophilus granarius / Kornkäfer / Rüsselkäfer - Curculionidae - Dryophthorinae Sitophilus granarius / Kornkäfer / Rüsselkäfer - Curculionidae - Dryophthorinae Sitophilus granarius (Kornkäfer) und Sitophilus oryzae (Reiskäfer) im Vergleich
aus Zucht

01. April 2016
 

aus Zucht

01. April 2016

Sitophilus granarius und Sitophilus oryzae
 im Vergleich

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 13. Mai 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt