Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Gomphocerippus rufus / Rote Keulenschrecke

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Feldheuschrecken - Acrididae / Unterfamilie: Grashüpfer - Gomphocerinae / Ordnung: Kurzfühlerschrecken - Caelifera
Größe:

etwa 14-16mm / etwa 17-24mm

Besondere Merkmale:

Die Farbe variiert wie bei vielen Feldheuschrecken-Arten stark. Die Farbpalette reicht von graubraun bis dunkelbraun, von ocker bis dunkelrot; die Art ist aber an seinen verdickten, schwarzen Fühlerenden mit weißer Spitze (insbesondere die Männchen) kenntlich. 

Wo zu finden:

Wärmeliebend; eher reich mit Büschen und Bäumen strukturierte Biotope; z.B. Waldränder, Waldlichtungen, Gebüsche, entsprechend strukturierte Trockenrasen.

Wann zu finden:

Etwa von Juli bis November. 

mehr Fotos unten

Gomphocerippus rufus / Rote Keulenschrecke / Familie: Feldheuschrecken - Acrididae / Unterfamilie: Grashüpfer - Gomphocerinae / Ordnung: Kurzfühlerschrecken - Caelifera 

Fundort: Neuwegschneise / Mönchbruch / Mönchwald
Datum: 18. August 2007


Lebensweise:

Die Rote Keulenschrecke bewohnt vorzugsweise stärker bewachsene, sonnige Biotope wie zum Beispiel Waldränder oder Böschungen. Kommt aber auch in anderen Gebieten vor. In Süd- und Mitteldeutschland nicht selten, in Norddeutschland meist fehlend.
Der Gesang ist leicht zwitschernd, ein etwa sechs Sekunden anschwellender Ton, dann eine Pause von wenigen Sekunden und wieder der Ton.
Erwachsene Tiere kann man je nach Witterung von Juli bis manchmal in den November hinein finden - meist in Büschen.
Die Eiablage findet im Boden, meist im Wurzelgeflecht von Gräsern statt.

Nahrung: Imago: Süßgräser (Poaceae)   Larven: Süßgräser (Poaceae)

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

Keine.

 
 

Gomphocerippus rufus / Rote Keulenschrecke / Familie: Feldheuschrecken - Acrididae / Unterfamilie: Grashüpfer - Gomphocerinae / Ordnung: Kurzfühlerschrecken - Caelifera Gomphocerippus rufus / Rote Keulenschrecke / Familie: Feldheuschrecken - Acrididae / Unterfamilie: Grashüpfer - Gomphocerinae / Ordnung: Kurzfühlerschrecken - Caelifera Gomphocerippus rufus / Rote Keulenschrecke / Familie: Feldheuschrecken - Acrididae / Unterfamilie: Grashüpfer - Gomphocerinae / Ordnung: Kurzfühlerschrecken - Caelifera
/ Mönchwald

18. August 2007
 

/ Mönchwald

27. August 2007

/ Ludwigsburg-Pflugfelden

17. August 2011

Gomphocerippus rufus / Rote Keulenschrecke / Familie: Feldheuschrecken - Acrididae / Unterfamilie: Grashüpfer - Gomphocerinae / Ordnung: Kurzfühlerschrecken - Caelifera Gomphocerippus rufus / Rote Keulenschrecke / Familie: Feldheuschrecken - Acrididae / Unterfamilie: Grashüpfer - Gomphocerinae / Ordnung: Kurzfühlerschrecken - Caelifera Gomphocerippus rufus / Rote Keulenschrecke / Familie: Feldheuschrecken - Acrididae / Unterfamilie: Grashüpfer - Gomphocerinae / Ordnung: Kurzfühlerschrecken - Caelifera
/ Ludwigsburg-Pflugfelden

17. August 2011
 

/ Ludwigsburg-Pflugfelden

17. August 2011

/ Ludwigsburg-Pflugfelden

17. August 2011

Gomphocerippus rufus / Rote Keulenschrecke / Familie: Feldheuschrecken - Acrididae / Unterfamilie: Grashüpfer - Gomphocerinae / Ordnung: Kurzfühlerschrecken - Caelifera Gomphocerippus rufus / Rote Keulenschrecke (Nymphe mit parasitischen Milbenlarven) / Familie: Feldheuschrecken - Acrididae / Unterfamilie: Grashüpfer - Gomphocerinae / Ordnung: Kurzfühlerschrecken - Caelifera Gomphocerippus rufus / Rote Keulenschrecke (Nymphe mit parasitischen Milbenlarven) / Familie: Feldheuschrecken - Acrididae / Unterfamilie: Grashüpfer - Gomphocerinae / Ordnung: Kurzfühlerschrecken - Caelifera
/ Ludwigsburg-Pflugfelden

17. August 2011

 

Nymphe mit parasitischen Milbenlarven / Schwäbische Alb

19. September 2010

Nymphe mit parasitischen Milbenlarven / Schwäbische Alb

19. September 2010

Gomphocerippus rufus / Rote Keulenschrecke (Nymphe mit parasitischen Milbenlarven) / Familie: Feldheuschrecken - Acrididae / Unterfamilie: Grashüpfer - Gomphocerinae / Ordnung: Kurzfühlerschrecken - Caelifera    
Nymphe mit parasitischen Milbenlarven / Schwäbische Alb

19. September 2010
 

   

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 30. Januar 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt