Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Osmia bicolor / Zweifarbige Schneckenhaus Mauerbiene

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Megachilidae ("Blattschneiderbienenartige") / Hautflügler - Hymenoptera
Größe:

etwa 7-10mm / etwa 8-11mm

Besondere Merkmale:

Kopf und Brust schwarz, Hinterleib rötlich behaart; Clypeus der Weibchen ohne "Dornen". Für Männchen siehe auch dies Foto.

Wo zu finden:

Warme Hänge, Waldränder, Magerrasen; Voraussetzung ist das Vorhandensein von größeren Schneckenhäusern.

Wann zu finden:

Etwa von März bis Juni. 

Mehr Fotos unten 

Osmia bicolor / Zweifarbige Schneckenhaus Mauerbiene / Megachilinae ("Blattschneiderbienenartige") / Hautflügler - Hymenoptera

Fundort: Foto: Dr. Carola Scholz
Datum: ---


Lebensweise:

Man begegnet Osmia bicolor am ehesten auf trockenwarmen Hängen mit niedriger Vegetation. Ab etwa März ist die Art aktiv. Die Weibchen suchen dann nach leeren Schneckenhäusern. Sie dürfen nicht zu groß aber auch nicht zu klein sein. So werden Häuser von Weinbergschnecken wegen ihrer Größe eher nicht angenommen. Passend sind meist Häuser von Schnirkelschnecken. Findet ein Weibchen nun ein passendes Schneckenhaus, wird es zunächst genau untersucht und dabei auch geprüft, ob es bewegt werden kann. Passt alles, zerkaut das Weibchen Blattstückchen, vermischt diese mit Speichel und stellt so eine Art Pflanzenzement. Diesen trägt sie nun fleckchenweise auf die Oberfläche des Schneckenhauses auf bis das ganze etwas gesprenkelt erscheint. Nun mach sie sich daran, Pollen und Nektar in das Schneckenhaus einzutragen, er wird im gewundenen Gang so weit hinten abgelegt, wie die Biene hineinkriechen kann. Dabei ist sie bei der Blütenauswahl nicht wählerisch, sammelt also Pollen und Nektar an verschiedenen Pflanzenarten (polylektisch).

Hat sie genügend Futtervorrat eingetragen, legt sie ein Ei darauf ab. Nun wird eine Trennwand aus Pflanzenzement eingezogen. Die Zweifarbige Schneckenhausbiene beginnt nun, kleine Steinchen zu sammeln und damit den Gang im Schneckenhaus vor der Trennwand aufzufüllen. Das können über 100 Steinchen werden. Ist das geschafft, wird der Eingang wiederum mit einer Wand aus Pflanzenzement endgültig verschlossen. Jetzt kommt ein Kraftakt für diese nur 8-10mm große Biene. Sie dreht das Schneckenhaus so, dass die Mündung flach auf der Erde aufliegt. Hat sie dies geschafft, wird oft noch etwas Pflanzenzement auf die Oberfläche des Häuschens aufgebracht bis schließlich der letzte Akt des Nestbaues erfolgt. Dazu sucht die Biene nach trockenen Grashalmen, Holzstückchen oder auch Kiefernnadeln. Diese sammelt sie und türmt sie als kleines Häufchen über dem Schneckenhaus auf. Drei Tage dauert so die Erstellung eines einzigen Nests! In ihrem kurzen Leben kann ein Weibchen deshalb auch nur 5-8 Nester erstellen.

Nahrung: Imago: Nektar   Larven: Pollen und Nektar

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

Wildbiene des Jahres 2013.

 
 

 

Osmia bicolor / Zweifarbige Schneckenhaus Mauerbiene / Megachilinae ("Blattschneiderbienenartige") / Hautflügler - Hymenoptera Osmia bicolor / Zweifarbige Schneckenhaus Mauerbiene / Megachilinae ("Blattschneiderbienenartige") / Hautflügler - Hymenoptera Bestimmungshilfe Männchen von Osmia bicolor / Zweifarbige Schneckenhaus Mauerbiene / Megachilinae ("Blattschneiderbienenartige") / Hautflügler - Hymenoptera
/ Rotenacker / Markgröningen

09. April 2016
 

/ Rotenacker / Markgröningen

09. April 2016

/ Bestimmungshilfe (Abdomenunterseite)

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 07. Mai 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt