Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Anthidium septemspinosum / Siebendornige Wollbiene §

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae /
Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera
Größe:

etwa 14-16mm / etwa 11-13mm

Besondere Merkmale:

Entspricht in Größe und Färbung in etwa Anthidium manicatum. Allerdings u.a. Beine schwarz. ♂ zudem mit 7 statt 5 Dornen an den Endtergiten (Foto unten).

Wo zu finden:

Bislang in Deutschland nur aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz bekannt.

Wann zu finden:

Etwa von Mai bis August.

mehr Fotos unten

Anthidium septemspinosum / Siebendornige Wollbiene / "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera

Fundort: / Leudelsbachtal / Markgröningen
Datum: 28. Juni 2019


Lebensweise:

Die Siebendornige Wollbiene galt in Deutschland von etwa 1950 bis 1990 als ausgestorben, Dann erfolgten Wiederfunde im Oberrheingraben. Seither häuften sich die Fundorte entlang des Rheins weiter Richtung Norden bis Mainz. Die Funde von zwei Männchen und zwei Weibchen im Juni und Juli 2019 (Haselböck & Hüber, 2019) im Leudelsbachtal bei Markgröningen markieren in Deutschland die am Östlichsten gelegenen Fundorte*.

Auch wenn Anthidium septemspinosum als polylektische Art anzusehen ist, gibt eine deutliche Präferenz für Pflanzen aus den Familien Fabaceae und Asteraceae. Die Nester werden vermutlich in vorhandenen Hohlräumen wie Fels- und Mauerspalten, Käferfraßgängen in Holz, aber auch in künstlichen Nisthilfen (Pachinger et. al. 2010) angelegt. Interessant sind die Nachtruhegemeinschaften der Männchen (Hausl-Hofstätter, 2004).

Dieser durchaus auffälligen Art sollte bezüglich der Verbreitung in Deutschland weitere Aufmerksamkeit gelten.

Nahrung: Imago: Nektar  Larven: Pollen und Nektar

Gefährdung und Schutz: Extrem selten - RL R / Besonders geschützt nach BNatSchG

Anmerkungen:

Siehe auch: Haselböck, A. & Hüber, C. (2019): Nachweis der Siebendornigen Wollbiene Anthidium septemspinosum Lepeletier, 1841 (Hymenoptera, Megachilidae) im Neckarbecken. Mitteilungen des Entomologischen Vereins Stuttgart 54: Heft 2, S. 57-60.

 

Anthidium septemspinosum / Siebendornige Wollbiene / "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera Anthidium septemspinosum / Siebendornige Wollbiene / "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera Anthidium septemspinosum / Siebendornige Wollbiene / "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera
/ Leudelsbachtal / Markgröningen

28. Juni 2019
 

/ Leudelsbachtal / Markgröningen

28. Juni 2019

/ Leudelsbachtal / Markgröningen

28. Juni 2019

Anthidium septemspinosum / Siebendornige Wollbiene / "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera Anthidium septemspinosum / Siebendornige Wollbiene / "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera Anthidium septemspinosum / Siebendornige Wollbiene / "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera
/ Leudelsbachtal / Markgröningen

28. Juni 2019

/ Leudelsbachtal / Markgröningen

28. Juni 2019

/ Leudelsbachtal / Markgröningen

28. Juni 2019
 

Anthidium septemspinosum / Siebendornige Wollbiene / "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera    
/ Leudelsbachtal / Markgröningen

(Präparat SMNS)

28. Juni 2019
 

   

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 14. März 2020

© 2005 - 2020 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt