Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Hylaeus communis / Gewöhnliche Maskenbiene §

Wissenswertes über Wildbienen

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Colletidae - "Seidenbienenartige" / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera
Größe:

etwa 5-7mm / etwa 6-8mm

Besondere Merkmale:

Schwarz, Männchen mit ausgedehnter gelblicher Gesichtszeichnung, Hintertibia mit gelblichem Ring; kaum von anderen Hylaeus-Arten zu unterscheiden.

Wo zu finden:

Waldränder, Gebüsche, Gärten, Parks; weit verbreitet.

Wann zu finden:

Etwa von Mai bis September. 

mehr Fotos unten

Hylaeus communis / Gewöhnliche Maskenbiene / Colletinae - "Seidenbienenartige" / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera

Fundort: / Garten Stuttgart-Elbelen
Datum: 05. Juni 2014


Lebensweise:

Der anspruchslose Hylaeus communis ist im Siedlungsbereich vermutlich der häufigste Vertreter der Maskenbienen. Die Art nistet in kleinen Hohlräumen wie Löcher in Holz, Mauerwerk oder Putz, in trockenen Pflanzenstängeln (Schilf, Brombeer-, Holunderruten) und häufig auch in Nisthilfen (Bohrungen oder Bambusröhren von 2-4mm).
Hylaeus communis sammelt den Larvenproviant an den verschiedensten Blütenpflanzen. Die einzelnen Brutkammern der linear angelegten Nester werden mit einem aus Drüsensekreten gebildeten, cellophanartigen Gewebe ausgekleidet und verschlossen. Unten sind Fotos eines frisch geschlüpften Männchens, dass sich durch den Nestverschluss "kämpft".

Nahrung: Imago: Nektar   Larven: Pollen und Nektar verschiedenster Pflanzenarten 

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Besonders geschützt nach BArtSchV

Anmerkungen:

Maskenbienen besitzen keine Pollentransporteinrichtungen an den Beinen oder am Hinterleib. Sie transportieren den Nektar für ihre Nachkommen in einem Kropf.

 
 

 

Hylaeus communis / Gewöhnliche Maskenbiene / Colletinae - "Seidenbienenartige" / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera Hylaeus communis / Gewöhnliche Maskenbiene / Colletinae - "Seidenbienenartige" / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera Hylaeus communis / Gewöhnliche Maskenbiene / Colletinae - "Seidenbienenartige" / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera
/ Garten Stuttgart-Elbelen

05. Juni 2014
 

/ Garten Stuttgart-Elbelen

05. Juni 2014

/ Garten Stuttgart-Elbelen

05. Juni 2014

Hylaeus communis / Gewöhnliche Maskenbiene / Colletinae - "Seidenbienenartige" / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera Hylaeus communis / Gewöhnliche Maskenbiene / Colletinae - "Seidenbienenartige" / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera Hylaeus communis / Gewöhnliche Maskenbiene / Colletinae - "Seidenbienenartige" / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera
/ Garten Stuttgart-Elbelen

05. Juni 2014
 

/ Garten Stuttgart-Elbelen

05. Juni 2014

/ Garten Stuttgart-Elbelen

05. Juni 2014

Hylaeus communis / Gewöhnliche Maskenbiene / Colletinae - "Seidenbienenartige" / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera Hylaeus communis / Gewöhnliche Maskenbiene / Colletinae - "Seidenbienenartige" / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera Hylaeus communis / Ohne deutschen Namen / Colletinae - "Seidenbienenartige" / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera
/ Hattersheim / Beim Nestverschluss
an einem Bambusröhrchen
auf der Fensterbank
(ein Nachkomme unten)

27. Mai 2009
 

/ Hattersheim / Beim Nestverschluss
an einem Bambusröhrchen
auf der Fensterbank
(ein Nachkomme unten)

27. Mai 2009

/ Hattersheim / Beim Nestverschluss
an einem Bambusröhrchen
auf der Fensterbank
(ein Nachkomme unten)

27. Mai 2009

Am 09. Juli 2009 konnte ich zufällig beobachten und fotografieren wie ein frisch geschlüpftes Männchen der in meinen Nisthilfen nistenden Hylaeus communis sich durch den seidigen Nestverschluss einen Weg ins Freie biss. Der ganze Vorgang dauerte nur knapp zwei Minuten.

Die Entwicklungszeit dieses Männchens betrug 45 Tage (Brutkammer am 25. Mai 2009 erstellt).

 

Um 12:37 sah ich, dass der Nestverschluss ein kleines Loch hatte Zehn Sekunden später wah ich auch warum
Hattersheim

09. Juli 2009
 

Hattersheim

09. Juli 2009

Hattersheim

09. Juli 2009

Hattersheim

09. Juli 2009

Hattersheim

09. Juli 2009
 

Hattersheim

09. Juli 2009

Hattersheim

09. Juli 2009

Hattersheim

09. Juli 2009

Um 12:39 Uhr war es geschafft
Hattersheim

09. Juli 2009

Hattersheim

09. Juli 2009

Hattersheim

09. Juli 2009

Hattersheim

09. Juli 2009
 

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 07. Mai 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt