Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Lygus rugulipennis / Behaarte Wiesenwanze
(det. J. Peters)

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Weichwanzen - Miridae
Größe:

etwa 5-6mm / etwa 5-6mm

Besondere Merkmale:

Farbvariable Art von meist bräunlicher Farbe; oberseits behaart; Schildchen mit weißlicher, etwa "w"-förmiger Zeichnung.

Wo zu finden:

Viele verschiedene Biotope des Offenlandes.

Wann zu finden:

Von etwa April bis Oktober, besonders im Herbst. 

 

Lygus rugulipennis / Behaarte Wiesenwanze / Weichwanzen - Miridae

Fundort: Neuwegschneise / Mönchbruch♀♂
Datum: 16. August 2008


Lebensweise:

Bei dieser Wanzenart erweisen sich nur die Larven als nützlich im menschlichen Sinne, sie ernähren sich überwiegend von Blattläusen und anderen kleinen Insekten (-larven). Die erwachsenen Tiere dagegen leben vegetarisch und saugen Pflanzensäfte verschiedenster Pflanzenarten, gerne auf Korbblütlern aber auch an Rüben oder Getreide. Lygus rugulipennis ist in zwei Generationen im Jahr anzutreffen. Die überwinternden Wanzen fliegen ab etwa Juni und die neue Generation ab etwa September.

Nahrung: Imago: Pflanzensäfte  Larven: Kleine weichhäutige Insekten, vor allem Blattläuse, aber auch Pflanzensäfte

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

Es gibt mit Lygus pratensis und Lygus gemellatus zwei sehr ähnliche Arten.

 
 
 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 25. August 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt