Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht

Zurück Weiter
Pieris napi / Grünader-Weißling / Rapsweißling
Zu den Portrait-Übersichten

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Tagfalter - Weißlinge - Pieridae - Pierinae
Spannweite:

etwa 35-45mm / etwa 35-45mm

Besondere Merkmale:

Flügeloberseiten weiß mit schwarzem Fleck an der Vorderflügelspitze der über den Hinterrand entlang ausläuft; Flügelunterseiten der Hinterflügel gelblich mit deutlich grünlich bestäubten Adern (zumindest bei der ersten Generation im Frühjahr, bei den darauffolgenden Generationen nimmt die Intensität der Bestäubung merklich ab und eine Unterscheidung von P. rapae oder P. brassicae wird schwieriger), die der Vorderflügel mit gelblicher Spitze und meist schwächer bestäubten, doch dennoch deutlich hervorgehobenen Adern. Weibchen erkennt man an den beiden meist kräftigen schwarzen Flecken etwa in der Mitte der Vorderflügel, die beim Männchen viel schwächer ausgeprägt sind, bzw. nur ein Fleck vorhanden ist oder auch ganz fehlen.

Wo zu finden:

Außer in Wäldern nahezu überall anzutreffen.

Wann zu finden:

Etwa von April bis Oktober. 

mehr Fotos unten

Pieris napi / Grünader-Weißling / Rapsweißling / Tagfalter - Weißlinge - Pieridae - Pierinae 

Fundort: / "Flörsheimer Schweiz"
Datum: 22. Juni 2008


Anmerkungen / Lebensweise:

Der Grünader Weißling ist vielleicht nicht ganz so häufig anzutreffen wie der Kleine Kohlweißling aber dennoch einer unserer häufigsten Tagfalter. Rund um Hattersheim ist er oft sogar häufiger als der Kleine Kohlweißling. Er ist insbesondere in der Frühjahrsgeneration an dem Netz grau-grüner Adern auf der Flügelunterseite gut zu erkennen. Außer in dichten Wäldern ist Pieris napi nahezu überall anzutreffen. Er fliegt in zwei bis drei Generationen von April bis Oktober. Die grünlichen Raupen fressen gerne an Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata) aber auch an vielen anderen Kreuzblütengewächsen.

Pieris napi gehört in die Familie der Weißlinge (Pieridae) und dort zur Unterfamilie Pierinae.

Raupenfutterpflanze: Verschiedene Kreuzblütengewächse, z.B. Knoblauchsrauke und Cardamine-Arten (Schaumkraut).

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

 
 

Pieris napi / Grünader-Weißling / Rapsweißling / Tagfalter - Weißlinge - Pieridae - Pierinae Pieris napi / Grünader-Weißling / Rapsweißling / Tagfalter - Weißlinge - Pieridae - Pierinae Pieris napi / Grünader-Weißling / Rapsweißling / Tagfalter - Weißlinge - Pieridae - Pierinae
/ Brachgelände nahe Interdean / Hattersheim

21. April 2007
 

Paarung / Brachgelände nahe Interdean / Hattersheim

27. April 2007

/? / Am Wasserwerkswald / Hattersheim

14. Juli 2009

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 18. November 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt