Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Libellula quadrimaculata / Vierfleck §

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Segellibellen - Libellulidae / Libellulinae /
Unterordnung:
Großlibellen - Anisoptera
Größe:

etwa 40-50mm / etwa 40-50mm
Spannweite: 70-85mm

Besondere Merkmale:

Wichtigstes Bestimmungsmerkmal sind die zwei Flügelmale je Flügel (alle anderen besitzen nur eines); Körper beigebraun bis braun, Hinterleib oberseits zum Ende hin schwärzlich.

Wo zu finden:

Pflanzenreiche Stillgewässer, z.B. Teiche, Moorgewässer, Auwaldtümpel.

Wann zu finden:

Etwa von Mai bis August. 

mehr Fotos unten

Libellula quadrimaculata / Vierfleck / Segellibellen - Libellulidae / Libellulinae  

Fundort: / NSG Weilbacher Kiesgruben
Datum: 02. Juni 2007


Lebensweise:

Libellula quadrimaculata ist wie fast alle Segellibellen ein Ansitzjäger. Auf ihren Warten (exponierte Pflanzenstängel, Steine, trockene Äste u.ä.) kann man sie meist gut beobachten. Wenn sie mit ihrem hervorragend ausgebildetem Sehsinn ein vorbeifliegendes Insekt ausgemacht haben, starten sie blitzschnell und das Opfer wird in einem rasanten Flug erbeutet. Verspeist wird die Beute dann im Sitzen. Die Männchen bilden Reviere, die sie von solchen Warten aus auch recht aggressiv gegen Konkurrenten aber auch andere Libellenarten verteidigen.

Wenn die Weibchen in ein Revier eines Männchens einfliegen, werden sie von diesen nahezu umgehend verfolgt und gepackt. Die Paarung findet im Flug statt und dauert kaum länger als eine halbe Minute. Die Eiablage findet dann im niedrigen Flug über der Wasseroberfläche statt. Die Eier werden dabei mit wippenden Bewegungen, bei denen der Hinterleib meist leicht in das Wasser taucht, abgeworfen.

Nahrung: Imago: Fluginsekten   Larven: Wasserinsekten, Mückenlarven, Krebstierchen, Kaulquappen, Würmer.

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Steht, wie alle heimischen Libellenarten unter Artenschutz (BArtSchV).

Anmerkungen:

Diese an sich häufige und manchmal massenhaft auftretende Art ist rund um Hattersheim vergleichsweise selten.

 
 

Libellula quadrimaculata / Vierfleck / Segellibellen - Libellulidae / Libellulinae
/ NSG Weilbacher Kiesgruben

02. Juni 2007
 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 22. September 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt