Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Pholidoptera griseoaptera / Gewöhnliche Strauchschrecke
(bislang leider nur Fotos von Nymphen)

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Laubheuschrecken - Tettigoniidae / Unterfamilie: Beißschrecken - Decticinae
Ordnung: Langfühlerschrecken - Ensifera
Größe:

etwa 13-15mm / etwa 15-18mm ohne Legeröhre

Besondere Merkmale:

Grundfarbe graubraun, gelblichbraun oder rotbraun, Bauchunterseite leuchtend gelb; die Ränder des Halsschildes sind insbesondere hinten ganz fein weiß umrandet; Flügel stark verkürzt, beim Männchen etwa 5mm und beim Weibchen etwa 1mm lang (ragen gerade so unter dem Halsschild hervor); die stark nach oben gebogene Legeröhre der Weibchen erreicht eine Länge von 8-10mm; die Cerci der Männchen sind gerade und an der Basis gezähnt.
Die oft geselligen Nymphen sind an dem hellen, scharf schwarzbraun begrenztem Rückenstreifen kenntlich.

Wo zu finden:

Sonnige Waldränder und Waldlichtungen, Gebüsche, reich strukturierte Trockenrasen und Ödland; eine gewisse beständige Luftfeuchte ist aber notwendig.

Wann zu finden:

Etwa von Juli bis Anfang November. 

mehr Fotos unten

Pholidoptera griseoaptera / Gewöhnliche Strauchschrecke (Letztes Larvenstadium) / Familie: Laubheuschrecken - Tettigoniidae / Unterfamilie: Beißschrecken - Decticinae / Ordnung: Langfühlerschrecken - Ensifera 

Fundort: Nymphen / Oberhalb der "Glasklinge" bei Degenfeld / Schwäbische Alb
Datum: 09. Juni 2009


Lebensweise:

Die Gewöhnliche Strauchschrecke findet man an Waldrändern, auf Waldlichtungen, in Hecken, Feldgehölzen oder Brombeergestrüpp. Sie sitzen selten am Boden, sondern meist in höherer Vegetation.

Sie ernährt sich, anders als die meisten anderen Schrecken, als erwachsenes Tier nicht ausschließlich von Pflanzen, sondern überwiegend räuberisch von anderen Insekten.

Interessant ist die zweijährige Entwicklungszeit. Die Weibchen legen im Herbst ihre Eier in Risse von abgestorbenen Ästen, anderes Totholz oder direkt im Erdboden ab. Die Eier überdauern zwei Winter, die Larven schlüpfen also erst im Frühling des dritten Jahres nach der Eiablage.

Erwachsene Tiere kann man je nach Witterung von Juni bis in den November hinein finden.

Nahrung: Imago: Insekten, Pflanzen  Larven: Pflanzen, kleine Insekten (z.B. Blattläuse)

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

Die Nymphen finde ich regelmäßig und meist auch zahlreich, die eher versteckt lebenden ausgewachsenen Tiere habe ich dagegen bislang leider noch nicht fotografieren können.

 
 

Pholidoptera griseoaptera / Gewöhnliche Strauchschrecke (Letztes Larvenstadium) / Familie: Laubheuschrecken - Tettigoniidae / Unterfamilie: Beißschrecken - Decticinae / Ordnung: Langfühlerschrecken - Ensifera Pholidoptera griseoaptera / Gewöhnliche Strauchschrecke / Familie: Laubheuschrecken - Tettigoniidae / Unterfamilie: Beißschrecken - Decticinae / Ordnung: Langfühlerschrecken - Ensifera Pholidoptera griseoaptera / Gewöhnliche Strauchschrecke / Familie: Laubheuschrecken - Tettigoniidae / Unterfamilie: Beißschrecken - Decticinae / Ordnung: Langfühlerschrecken - Ensifera
Nymphe / "Verlängerte Voltastraße" / Hattersheim

02. Juni 2007
 

Nymphe / Rotenfels / Nahetal

30. Mai 2009

Nymphe / Rotenfels / Nahetal

30. Mai 2009

Pholidoptera griseoaptera / Gewöhnliche Strauchschrecke (Letztes Larvenstadium) / Familie: Laubheuschrecken - Tettigoniidae / Unterfamilie: Beißschrecken - Decticinae / Ordnung: Langfühlerschrecken - Ensifera Pholidoptera griseoaptera / Gewöhnliche Strauchschrecke (Nymphe) / Familie: Laubheuschrecken - Tettigoniidae / Unterfamilie: Beißschrecken - Decticinae / Ordnung: Langfühlerschrecken - Ensifera  
Nymphen / Oberhalb der "Glasklinge" bei Degenfeld / Schwäbische Alb

09. Juni 2009
 

Nymphe / Garten / Stuttgart

29. April 2012

 

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 22. September 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt