Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter
Plecoptera / Steinfliegen
Allgemeine Informationen
Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Diverse
Größe:

etwa 8-11mm / etwa 13-18mm

Besondere Merkmale:

Schmal, lang, oft zylindrisch; Fühler lang, fadenförmig; Färbung meist bräunlich, schwarzgrau, Beine manchmal rötlichbraun; Flügel je nach Familie in Ruhe um den Körper gerollt oder flach übereinander gelegt, manche Familien mit verkümmerten Flügeln.

Wo zu finden:

Immer in Gewässernähe.

Wann zu finden:

Etwa von April bis November. 

 

Nemouridae / Steinfliegen - Plecoptera

Fundort: Nemouridae / Steinbruch / Gerlingen
Datum: 28. Mai 2015


Lebensweise:

In Mitteleuropa leben alle Larven der Steinfliegen aquatisch. Die Larven sind je nach Art an verschiedene Gewässertypen (Gebirgsbäche, Bäche, Flüsse, Seen, Tümpel usw.) und Wassergüteklassen gebunden. Viele Arten ernähren sich vegetarisch von Algenrasen oder anderen organischen Belägen an Steinen oder Holz unter Wasser, manche, vor allem größere Arten auch räuberisch. Die Entwicklung Ei zu Imago dauert in Mitteleuropa bei den meisten Arten ein Jahr, mache größere Arten benötigen bis zu drei Jahre.

Die Imagines der meisten Arten haben stark verkümmerte Mundwerkzeuge und können keine Nahrung aufnehmen. Ihre Lebenserwartung beträgt meist nur wenige Tage.

Steinfliegen können Rückschlüsse auf die Wasserqualität bieten, sie sind Bioindikatoren.

Nahrung: Imago: keine, wenige Arten nehmen noch Algen oder Moose auf   Larven: je nach Art vegetarisch (Algenbeläge u.ä. oder räuberisch

Gefährdung und Schutz: Unterschiedlich / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

Da mich meine Exkursionen selten an Gewässer führen, zählen Steinfliegen zu den selten von mir gefundenen Insekten. Zudem ist die Artbestimmung von Steinfliegen ziemlich schwer. Am Foto sind die wenigsten Arten bestimmbar.

 
 

 

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 30. Januar 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt