Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Melitta haemorrhoidalis / Glockenblumen-Sägehornbiene §

Wissenswertes über Wildbienen

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Melittidae - Sägehornbienenartige / Hautflügler - Hymenoptera
Größe:

etwa 10-12mm / etwa 10-13mm

Besondere Merkmale:

♀: Thorax gelbbraun behaart, Mesonotum mittig dunkler; Terga mit schmalen, teils fehlenden weißen Endbinden; Endfranse und Scopa orangerot.
♂: Meist etwas kleiner und schlanker als die Weibchen. Fühlerglieder zum Ende hin knotig verdickt; Terga ohne nennenswerte Binden; Endfranse schütter orangerot.

Wo zu finden:

Waldränder, Heckensäume, Gärten. An Vorkommen von Glockenblumen gebunden.

Wann zu finden:

Etwa von Mitte Juni bis Ende August.

mehr Fotos unten

Melitta haemorrhoidalis / Glockenblumen-Sägehornbiene / Melittidae - Sägehornbienenartige / Hautflügler - Hymenoptera

Fundort: / bei Gutach / Schwarzwald
Datum: 17. Juli 2022


Lebensweise:

Die Glockenblumen-Sägehornbiene ist in Deutschland die häufigste der fünf in Deutschland vorkommenden Sägehornbienen-Arten. Melitta haemorrhoidalis sammelt Pollen oligolektisch an Glockenblumen (Campanula) und nistet in ebenen bis leicht geneigten Böden ohne spezielle Ansprüche an die Beschaffenheit des Substrats.

Es ist schon lange bekannt, dass insbesondere die Männchen sehr häufig die Blüten von Malven als Nektarquelle als auch als Schlafplatz nutzen. Allerdings konnte ich in den letzten Jahren auch häufig Weibchen beim Blütenbesuch von Malven beobachten. Und bei diesen Beobachtungen hatte ich oft den Verdacht, dass sie dort nicht nur Nektar aufnehmen sondern auch bei reduziertem Angebot von Glockenblumenblüten Pollen sammeln.

Nahrung: Imago: Nektar   Larven: Pollen und Nektar (Campanulaceae)

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

Sägehornbienen sehen Sandbienenarten (Andrena) sehr ähnlich. Aber Weibchen ohne auffallende Fovea facialis. Zudem sind in beiden Geschlechtern die Klauenglieder auffällig vergrößert (im Vergleich zu Andrena-Arten). Eine sechste Art, Melitta melanura, ist in Deutschland schon seit Ende der 1950er Jahre nicht mehr nachgewiesen worden.

 

Melitta haemorrhoidalis / Glockenblumen-Sägehornbiene / Melittidae - Sägehornbienenartige / Hautflügler - Hymenoptera Melitta haemorrhoidalis / Glockenblumen-Sägehornbiene / Melittidae - Sägehornbienenartige / Hautflügler - Hymenoptera Melitta haemorrhoidalis / Glockenblumen-Sägehornbiene / Melittidae - Sägehornbienenartige / Hautflügler - Hymenoptera
/ JKI Gelände / Braunschweig

21. Juni 2022
 

/ JKI Gelände / Braunschweig

21. Juni 2022

/ JKI Gelände / Braunschweig

21. Juni 2022

Melitta haemorrhoidalis / Glockenblumen-Sägehornbiene / Melittidae - Sägehornbienenartige / Hautflügler - Hymenoptera Melitta haemorrhoidalis / Glockenblumen-Sägehornbiene / Melittidae - Sägehornbienenartige / Hautflügler - Hymenoptera Melitta haemorrhoidalis / Glockenblumen-Sägehornbiene / Melittidae - Sägehornbienenartige / Hautflügler - Hymenoptera
/ JKI Gelände / Braunschweig

21. Juni 2022
 

/ JKI Gelände / Braunschweig

21. Juni 2022

/ JKI Gelände / Braunschweig

21. Juni 2022

Melitta haemorrhoidalis / Glockenblumen-Sägehornbiene / Melittidae - Sägehornbienenartige / Hautflügler - Hymenoptera    
/ JKI Gelände / Braunschweig

21. Juni 2022
 

   

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 21. Juli 2022

© 2005 - 2022 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt