Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht

Zurück Weiter

Carcina quercana / Eichen-Faulholzmotte

Zu den Portrait-Übersichten

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Nachtfalter - Peleopodidae* 
Spannweite:

etwa 16-22mm / etwa 16-22mm

Besondere Merkmale:

Markant gefärbter kleiner Nachtfalter. Vorderflügeloberseite braun (heller oder dunkler), purpurrot gerandet, etwa in der Mitte mit gelber Einbuchtung. Die Fühler sind sehr lang und werden in Ruhe unter den Flügeln gehalten, dabei reichen die Fühlerspitzen hinten dann etwas über den hinteren Flügelrand hinaus.

Wo zu finden:

In den verschiedensten Lebensräumen. Waldränder, Knicks, Auen, Streuobstwiesen u.a.

Wann zu finden:

Etwa von Juni bis November (Maximum im Juli / August).

 

Carcina quercana / Eichen-Faulholzmotte / Nachtfalter - Peleopodidae / Gelechioidea

Fundort: Wasserbüffelgehege / Großbottwar
Datum: 08. September 2021


Anmerkungen / Lebensweise:

Carcina quercana ist ein kleiner, frisch manchmal sehr kontrastreich braun, gelb und purpurrot gezeichneter, nachtaktiver Falter. Die Art ist in Deutschland weit verbreitet und stellenweise sehr häufig. Die Flugzeit reicht von Juni bis in den November hinein, wobei das Maximum an Faltern im Juli und August liegt.

Die kleinen grünen Raupen leben in in kleinen Gespinsten an der Blattunterseite ihrer Nahrungspflanzen. Dies sind verschiedene Laubgehölze wie Eiche, Buche, Ahorn aber auch Pflanzenarten aus den Gattungen Prunus und Malus - vielleicht aber auch noch weiterer Gehölze).

*Über die taxonomische Einordnung gibt es offenbar noch etwas Klärungsbedarf. Die Eichen-Faulholzmotte wird derzeit in die artenarme Familie Peleopodidae gestellt und ist damit die einzige in Europa vorkommende Art dieser Familie. Zuvor wurde die Art zu den Oecophoridae oder den Depressariidae gestellt. Möglicherweise wird sich da in Zukunft auch wieder etwas ändern.

Raupennahrungspflanze: Polyphag an Laubgehölzen (Eiche, Ahorn, Schlehe, Buche, Obstbäume usw.)

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 05. Oktober 2022

© 2005 - 2022 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt