Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Sericomyia silentis / Gelbband-Torfschwebfliege

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Schwebfliegen - Syrphidae
Ordnung: Zweiflügler - Diptera / Fliegen - Brachycera
Größe:

etwa 15-18mm / etwa 15-18mm

Besondere Merkmale:

Thorax und Schildchen schwarz; Hinterleib mit drei in der Mitte unterbrochenen breiten Binden, Hinterleibsende gelb und behaart; Thorax seitlich mit gelbem Haarstreif; Flügel an der Basis bräunlich; Gesicht etwas nach unten gezogen, gelb mit dunkler Mittelstrieme; Fühlerborste lang und gefiedert. Männchen mit auf der Stirn zusammenstoßenden Augen.

Wo zu finden:

Moore, Feuchtgebiete, Heiden.

Wann zu finden:

Etwa von Juni bis September. 

 

Sericomyia silentis / Gelbband-Torfschwebfliege / Schwebfliegen - Syrphidae / Ordnung: Zweiflügler - Diptera / Fliegen - Brachycera

Fundort: / Schwarzes Moor / Rhön
Datum: 21. Juni 2008


Lebensweise:

Von etwa Mai/Juni bis September kann man in Moorgebieten diese hübsche, bis zu 18mm große Schwebfliege entdecken. Sie ist an solche Gebiete gebunden, da sich ihre Larven in torfigem Wasser, moorigen Böden und verrottenden Torfrasen entwickelt. Sie gehören zu den sogenannten Rattenschwanzlarven. Sie besitzen ein "Atemrohr" und einen dünnen "Schwanz". Die Imagines von Sericomyia silentis suchen zum Nahrungserwerb Blüten verschiedener Pflanzen auf. Ich fand sie oft auf Doldenblütlern, aber auch auf Disteln und Heidekraut. Sie ist in den Mittelgebirgen offenbar häufiger als im Flachland, kommt aber durchaus in den Moorgebieten Norddeutschlands vor.

Nahrung: Imago: Pollen und Nektar   Larven: faulende Stoffe (saprophag)

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

Die ähnliche Sericomyia lappona hat schmälere und eher hellgelbe bis weißliche Hinterleibsbinden.

 
 
 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 13. Oktober 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt