Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Chrysotoxum cautum / Gemeine Wespenschwebfliege

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Schwebfliegen - Syrphidae
Ordnung: Zweiflügler - Diptera / Fliegen - Brachycera
Größe:

etwa 12-15mm / etwa 12-15mm

Besondere Merkmale:

Große, wespenähnliche Schwebfliege mit ausgedehnter Gelbzeichnung; Thorax schwarz mit kräftigen, im vorderen Drittel unterbrochenen Seitenstreifen und zwei oft undeutlichen hellen Mittelstriemen die fast den Hinterrand erreichen; Hinterleib mit breiten, gelben, bogenförmigen Binden; Schildchen gelb mit braunschwarzer Mitte; Flügel getönt, jedoch ohne dunklem Fleck; Fühler schwarz, drittes Glied etwa so lang wie das 1. und 2. zusammen; Beine bis auf die schwarze Basis gelb.

Wo zu finden:

Gebüschsäume, Waldränder, Wiesen.

Wann zu finden:

Etwa von Mai bis September. 

 

Chrysotoxum cautum / Gemeine Wespenschwebfliege / Schwebfliegen - Syrphidae / Ordnung: Zweiflügler - Diptera / Fliegen - Brachycera

Fundort: / Mainwiesen / Okriftel  
Datum: 08. Mai 2008


Lebensweise:

Diese große Schwebfliege erinnert auf den ersten Blick an eine Wespe. Beim ersten flüchtigen Anblick konnte sie mich wirklich kurzzeitig täuschen.

Chrysotoxum cautum ist nicht so häufig wie viele andere Vertreter der Syrphidae, doch sehr viel auffallender. Besonders im Mai kann man sie in der Nähe von Laubwäldern beim Blütenbesuch beobachten. Auf den Mainwiesen in Okriftel besucht sie überwiegend Euphorbia cyparissias (Zypressen-Wolfsmilch).

Flugzeit ist etwa von Mai bis August, vereinzelt auch noch im September.

Nahrung: Imago: Pollen und Nektar   Larven: Wurzelläuse?

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

Ich hoffe, mir gelingen bald bessere Fotos...

Es gibt noch weitere, zum Teil sehr ähnliche Chrysotoxum-Arten, z.B. Chrysotoxum arcuatum und Chrysotoxum verralli.

 
 
 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 22. September 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt