Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Weiter

Brachypalpus valgus / Frühe Bienenschwebfliege

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Schwebfliegen - Syrphidae
Ordnung: Zweiflügler - Diptera / Fliegen - Brachycera
Größe:

etwa 12-15mm / etwa 12-15mm

Besondere Merkmale:

Sehr bienenähnlich; Mesonotum und Schildchen bräunlichgelb; Schildchen, Hinterleib, Schenkel und Thorax mehr oder weniger dicht gold- bis fahlgelb behaart; Hinterschenkel verdickt und etwas verkrümmt; Fühlerborste vergleichsweise dick und lang, dunkelbraun, vordere Hälfte hell; Flügel mit dunklem Wisch.

Wo zu finden:

Lichte Wälder, Waldränder, alte Streuobstwiesen.

Wann zu finden:

Etwa von April bis Juni. 

mehr Fotos unten

Brachypalpus valgus / Frühe Bienenschwebfliege (Weibchen) / Familie: Schwebfliegen - Syrphidae / Ordnung: Diptera - Zweiflügler

Fundort: / Streuobstwiese Okriftel (Okriftler Düne)
Datum: 07. April 2009


Lebensweise:

Brachypalpus valgus macht ihrem deutschen Namen wirklich alle Ehre. Wenn man nur einen flüchtigen Blick auf sie wirft, hält man sie in der Tat für eine Honigbiene. Diese Form der Mimikry bewahrt sie sicherlich manchmal vor dem Gefressenwerden, immerhin lauern Fressfeinde überall. Mit einer Größe von bis zu 16mm gehört sie zu den größten heimischen Schwebfliegen und macht beim Fliegen einen charakteristischen Brummton, der ebenfalls an eine Biene erinnert.

Die Frühe Bienenschwebfliege ist eine in vielen Gegenden eher seltene Schwebfliegenart, die im Süden Deutschlands häufiger als im Norden vorkommt. Sie gilt in Deutschland als "Gefährdet" - RL 3, in einigen, besonders nördlicher gelegenen Bundesländern wird sie als RL 2 oder gar RL 1 geführt.

Sie ist vor allem in und an Wäldern mit hohem Totholzanteil zu finden. Das ist dem Lebensraum ihrer Larven geschuldet, die sich in zersetzendem Holzmulm entwickeln. Ich fand das Exemplar auf den Fotos an einem alten, morschen Apfelbaum in den Streuobstwiesen bei der "Okriftler Düne" nähe Wasserwerkwald.

Flugzeit ist meist von April bis Juni.

Nahrung: Imago: Pollen und Nektar   Larven: in sich zersetzendem Holz

Gefährdung und Schutz: "Gefährdet" - RL 3 / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

Eine seltene Art, die meist nur vereinzelt auftritt.

 
 

Brachypalpus valgus / Frühe Bienenschwebfliege (Weibchen) / Familie: Schwebfliegen - Syrphidae / Ordnung: Diptera - Zweiflügler Brachypalpus valgus / Frühe Bienenschwebfliege (Weibchen) / Familie: Schwebfliegen - Syrphidae / Ordnung: Diptera - Zweiflügler
/ Streuobstwiese Okriftel
(Okriftler Düne)

07. April 2009
 

/ Streuobstwiese Okriftel
(Okriftler Düne)

07. April 2009

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 13. Oktober 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt