Allgemeine Informationen zur Familie

Bremsen (Tabanidae)

Klasse: Insekten
Ordnung: Diptera (Zweiflügler)
Unterordnung: Brachycera (Fliegen)
Familie: Tabanidae
 

Bremsen sind überwiegend blutsaugende Fliegen (nur Weibchen). In Deutschland etwa 50 Arten, weltweit sind rund 3500 Arten beschrieben. Die größte heimische Tabanide ist Tabanus sudeticus, besser bekannt als Pferdebremse. Sie wird bis zu 25mm lang. Häufigste Art ist sicherlich die Regenbremse Haematopota pluvialis. Viele Arten besitzen auffallend bunte Augen (z.B. Chrysops-Arten - Goldaugenbremsen).

Die Weibchen der heimischen Arten stechen ausnahmslos. Der Stich ist in der Regel ziemlich schmerzhaft und bildet ausdauernd juckende Quaddeln. Als Blutlieferanten dienen Säugetiere (also auch der Mensch). Die Weibchen benötigen die Blutmahlzeit für die Entwicklung ihrer Eier. Sonst dient häufig Nektar oder Honigtau als Energielieferanten. Die Männchen ernähren sich ausschließlich von Nektar und Honigtau.

Die Larven der Tabaniden entwickeln sich in Tümpeln, Seen, langsam fließenden Bächen oder auch in feuchter Erde. Je nach Art nehmen sie verrottende pflanzliche Stoffe, Kleinstlebewesen oder sogar junge Kaulquappen als Nahrung zu sich.


© 2005 - 2017 by Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt

Stand: 22. September 2017