Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Nezara viridula f. torquata / Grüne Reiswanze
Südliche Stinkwanze

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Baumwanzen - Pentatomidae - Pentatominae
Größe:

etwa 11,5-16,5mm / etwa 11,5-16,5mm

Besondere Merkmale:

In der Färbung sehr variabel; es kommen einheitlich grün, braun, gelb und rötlich gefärbte Tiere vor. Solche bei denen Kopf und Halsschild (manchmal auch der Seitenrand) gelblich oder weißlich gefärbt ist, handelt es sich um die forma torquata. An der Basis des Scutellums befinden sich 3 (selten mehr) weiße Punkte und in den Ecken je ein schwarzer.
die Larven sind grün mit einem auffallend buntem Fleckenmuster.

Wo zu finden:

In Deutschland derzeit vor allem im Siedlungsbereich; im Mittelmeerraum weit verbreitet.

Wann zu finden:

Etwa von Mai bis Oktober.

mehr Fotos unten

Nezara viridula f. torquata / Grüne Reiswanze / Südliche Stinkwanze / Baumwanzen / Pentatomidae / Pentatominae

Fundort: Batsi / Andros / Griechenland
Datum: 14. Juni 2018


Lebensweise:

Nezara viridula ist seit etwa 2010 in Deutschland in einigen Regionen ein etablierter Neozon. Diese Wanzenart lebt polyphag an verschiedenen Pflanzenart. Wie unsere heimische "Grüne Stinkwanze" (Palomena prasina) saugt auch die Grüne Reiswanze gerne an Früchten. Dabei werden nicht selten Pilzkranheiten auf die Früchte übertragen und sie werden nahezu unverkäuflich.

Im Mittelmeerraum ist die "Südliche Stinkwanze" recht häufig. Am Fundort auf der Insel Andros (Kykladen, Griechenland) habe ich ausschließlich die grüne Form mit weißlichgelbem Kopf und Halsschildrand gefunden, die so genannte forma torquata.

Nahrung: Imago: Pflanzensäfte  Larven: Pflanzensäfte

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

Nezara viridula ist eine ursprünglich tropisch und subtropisch vorkommende Baumwanzenart. Seit etwa 2008 auch in Deutschland durch Pflanzenimporte eingeschleppt.

 
 

 

Nezara viridula f. torquata / Grüne Reiswanze / Südliche Stinkwanze / Baumwanzen / Pentatomidae / Pentatominae Nezara viridula f. torquata / Grüne Reiswanze / Südliche Stinkwanze / Baumwanzen / Pentatomidae / Pentatominae
Batsi / Andros / Griechenland

14. Juni 2018
 

Batsi / Andros / Griechenland

14. Juni 2018

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 23. Dezember 2018

© 2005 - 2019 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt