Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Lygaeus equestris / Ritterwanze

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Bodenwanzen - Lygaeidae - Lygaeinae
Größe:

etwa 10-13mm / etwa 10-13mm

Besondere Merkmale:

Überwiegend rot bis rotorange gefärbte Wanze mit länglichem Körperbau; vom Hinterrand des Halsschildes läuft ein annähernd dreieckiger, schwarzer Fleck über das Schildchen; über die Deckflügel läuft ein schwarzes Querband; die schwarzen Membranen tragen einen weißen Fleck; die Fühler sind schwarz, der Kopf hat einen bis zur Spitze reichenden rötlichen Fleck.

Vergleich Lygaeus equestris vs. Tropidothorax leucopterus.

Wo zu finden:

Trockenwarme Gebiete; Trocken- und Halbtrockenrasen, Gebüschsäume, Waldränder; in Kalkgebieten wohl häufiger.

Wann zu finden:

Etwa von April bis September. 

 

Lygaeus equestris / Ritterwanze / Bodenwanzen - Lygaeidae

Fundort: Karlstadter Trockengebiete
Datum: 12. Mai 2007 


Lebensweise:

Die Ritterwanze wurde zum Insekt des Jahres 2007 gekürt und ist somit die erste Wanze, der dieses Prädikat zuerkannt worden ist.

Man findet sie vorzugsweise auf der Weißen Schwalbenwurz, von deren Säften sich sowohl das erwachsene Tier als auch die Larven ernähren. Seltener saugen sie an Adonis vernalis (Frühlings-Adonisröschen) oder anderen Pflanzen. Ihre Vorliebe für giftige Pflanzen macht die Ritterwanze für Fressfeinde ungenießbar, da sie die aufgenommen Giftstoffe im eigenen Körpergewebe einlagert.

Lygaeus equestris überwintert als Imago und ist deshalb oft schon früh im Jahr an wärmeren Tagen beim Sonnenbaden zu beobachten.

Nahrung: Imago: Pflanzensäfte   Larven: Pflanzensäfte

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

Offenbar von der Schwesternart Lygaeus simulans kaum zu unterscheiden.

 
 
 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 25. August 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt