Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Glis glis / Siebenschläfer

Quellenangaben

Naturspaziergang
Bienen
Hummeln
Wespen
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera_Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Bilche - Gliridae / Ordnung: Nagetiere - Rodentia
Größe:

etwa 130-180mm (ohne Schwanz) / etwa 130-180mm (ohne Schwanz)

Besondere Merkmale:

Mausähnlich mit langem (10-15cm), buschigen Schwanz, großen, schwarzen Augen und runden Ohren, Bauch heller behaart als die Seiten und Oberseite.

Wo zu finden:

Laub- und Laubmischwälder, Streuobstwiesen, Gärten, Parks.

Wann zu finden:

Etwa von Mai bis Oktober.

mehr Fotos unten

Glis glis / Siebenschläfer / Bilche - Gliridae / Ordnung: Nagetiere - Rodentia

Fundort: Rotenacker / Markgröningen
Datum: 29. Juli 2016 


Lebensweise:

Siebenschläfer sind in Deutschland weit verbreitet, lediglich im norddeutschen Tiefland sind sie teils selten und nur inselartig vorkommend. Sie besiedeln bevorzugt Laubwälder mit dichtem Unterwuchs und großem Bestand an Altbäumen. Als Unterkunft dienen normalerweise Baumhöhlen, alternativ werden auch Vogelnistkästen oder auch Gartenhütten mit ruhigen Ecken angenommen. Die possierlichen Tiere überwintern meist in selbstgegrabenen oder erweiterten Hohlräumen unter der Erde, manchmal auch in Nistkästen oder kalten Schuppen. Der Winterschlaf dauert sieben bis acht Monate. Paarungszeit ist etwa von Juni bis August. Die Weibchen bringen meist 4-7 Junge zur Welt, diese sind nach etwa 6-8 Wochen selbstständig. Die Geschlechtsreife erreichen sie nach etwa zwei Jahren. Die Lebenserwartung beträgt bis zu neun Jahren.

Als Nahrung dienen Glis glis Nüsse, Eicheln, Bucheckern, Früchte und Beeren, verschiedene Sämereien aber auch Insekten und Vogeleier.

Siebenschläfer können hervorragend klettern.

Nahrung: Bucheckern, Früchte, Beeren, Nüsse, Samen, Pilze, Insekten, Vogeleier 

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

In Teilen der Hütte auf dem Gelände des EVS leben schon seit Jahrzehnten Siebenschläfer - die wievielte Generation lässt sich kaum sagen.

Der Siebenschläfer war 2004 "Tier des Jahres".

 
 

 

Glis glis / Siebenschläfer / Bilche - Gliridae / Ordnung: Nagetiere - Rodentia Glis glis / Siebenschläfer / Bilche - Gliridae / Ordnung: Nagetiere - Rodentia Glis glis / Siebenschläfer / Bilche - Gliridae / Ordnung: Nagetiere - Rodentia
Rotenacker / Markgröningen

29. Juli 2016
 

Rotenacker / Markgröningen

29. Juli 2016

Rotenacker / Markgröningen

29. Juli 2016

Glis glis / Siebenschläfer / Bilche - Gliridae / Ordnung: Nagetiere - Rodentia Glis glis / Siebenschläfer / Bilche - Gliridae / Ordnung: Nagetiere - Rodentia Glis glis / Siebenschläfer / Bilche - Gliridae / Ordnung: Nagetiere - Rodentia
Rotenacker / Markgröningen

29. Juli 2016
 

Rotenacker / Markgröningen

29. Juli 2016

Rotenacker / Markgröningen

29. Juli 2016

Glis glis / Siebenschläfer / Bilche - Gliridae / Ordnung: Nagetiere - Rodentia    
Rotenacker / Markgröningen

29. Juli 2016
 

   

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 21. Januar 2017

© 2005 - 2017 by Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt