Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht

Zurück Weiter

Inachis io / Tagpfauenauge
(
syn. Nymphalis io)

Zu den Portrait-Übersichten

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae - Nymphalinae 
Spannweite:

etwa 50-60mm / etwa 50-65mm

Besondere Merkmale:

Unverkennbarer Tagfalter mit leuchtend rostroten Flügeloberseiten auf denen vier große Augenflecken prangen; Die Unterseiten sind dagegen ohne Zeichnung, schwarzbraun und erinnern an ein welkes Blatt.

Wo zu finden:

In nahezu allen blütenreichen Biotopen, das können lichte Wälder aber vor allem Wiesen und Gärten sein.

Wann zu finden:

Im Grunde ganzjährig da die Falter der letzten Generation überwintern und in einer längerer milden Winterperiode "erwachen" können und umherfliegen; Hauptflugzeit ist aber von März bis Oktober in ein bis zwei Generationen. 

mehr Fotos unten

Inachis io / Tagpfauenauge / Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae
  

Fundort: Am See / Okriftel
Datum: 01. April 2007


Anmerkungen / Lebensweise:

Das Tagpfauenauge ist wohl (neben dem Kleinen Fuchs) der bekannteste Vertreter unserer heimischen Tagfalter. Er wurde zum "Schmetterling des Jahres 2009" gekürt. Es ist ein häufiger Gast in blütenreichen Gärten (besonders an Schmetterlingsflieder), doch auch in allen anderen blütenreichen Wiesenlandschaften, an Hecken oder in Parks und sogar lichten Wäldern ist es in der Zeit von März bis Oktober in meist zwei Generationen zu finden. Die Flügelunterseite dieses Falters erinnert in seiner Form und Färbung an ein welkes Blatt. Die Raupen des Tagpfauenauges leben an Brennnesseln.
Die Falter überwintern nicht selten in Garagen, Schuppen oder auf Dachböden. Dort sollte man sie nicht stören.

Inachi
s io gehört in die Familie der Edelfalter (Nymphalidae). Die Edelfalter zeichnen sich dadurch aus, dass ihr vorderes Beinpaar zu kleinen "Putzpfötchen" umgewandelt ist. Sie sitzen also nur auf vier Beinen.

Raupenfutterpflanze: Brennnesseln

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

 
 

Inachis io / Tagpfauenauge / Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae Inachis io / Tagpfauenauge / Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae Inachis io / Tagpfauenauge (Unterseite) / Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae Inachis io / Tagpfauenauge (Unterseite) / Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae
Weilbacher Kiesgruben

18. April 2007
 

Weilbacher Kiesgruben

18. April 2007

Wiese bei Okriftel

22. Mai 2007

Wiese bei Okriftel

01. Mai 2009

Inachis io / Tagpfauenauge / Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae Inachis io / Tagpfauenauge / Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae Inachis io / Tagpfauenauge (Raupen) / Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae Inachis io / Tagpfauenauge (Raupe) / Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae
Kelsterbacher Wald

15. März 2007
 

Am Mainufer / Okriftel

01. April 2007

Bei Darmstadt-Eberstadt

31. Mai 2009

Bei Darmstadt-Eberstadt

31. Mai 2009

Inachis io / Tagpfauenauge (Raupe) / Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae Inachis io / Tagpfauenauge (Unterseite) / Tagfalter - Edelfalter - Nymphalidae    
Bei Darmstadt-Eberstadt

31. Mai 2009
 

Am See / Okriftel

01. Mai 2009

   

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 22. September 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt