Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht

Spinnen-Portraits von A-Z per zurück/weiter - in Familien sortiert:
Zurück Weiter

Scytodes thoracica / Speispinne / Leimschleuderspinne

Zu den Portrait-Übersichten

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Speispinnen - Scytodoidea / Ordnung: Webspinnen - Araneae
Größe (ohne Beine):
etwa 3-4mm / etwa 4-6,5mm

Besondere Merkmale:

Unverwechselbar; Vorderkörper und Hinterleib fast gleich groß und geformt, von gleicher blassbrauner Farbe sowie typischem dunklem Fleckenmuster. Beine hell-dunkel geringelt.

Wo zu finden:

In D fast nur in Häusern.

Wann zu finden:

Nahezu ganzjährig.

Anmerkungen:

In ihrer Jagdmethode in D einzigartig.

mehr Fotos unten

Scytodes thoracica / Speispinne / Leimschleuderspinne / Familie: Speispinnen - Scytodoidea / Ordnung: Webspinnen - Araneae 

Fundort: / Stuttgart-Elbelen
Datum: 07. Juli 2016

Lebensweise:

Die Speispinne Scytodes thoracica ist ursprünglich im Mittelmeerraum beheimatet und dort weit verbreitet. In Deutschland breitet sie sich erst seit einigen Jahren immer weiter nach Norden hin aus, ist aber bislang meist nur innerhalb von Gebäuden zu finden. Die Familie Scytodoidea ist überwiegend in den Tropen verbreitet.

Bei ihrer nächtlichen Jagd überwältigt sie mit einer ungewöhnlichen Methode Fliegen, andere kleine Insekten aber auch andere Spinnen. Diese kurzsichtige Spinne wandert nachts auf der Suche nach Beute langsam an Wänden umher. Ihre Opfer spürt sie lediglich mit Hilfe von Sinneshaaren an ihrem vorderem Beinpaar auf. Hat sie eines wahrgenommen, schleicht sie sich bis auf etwa 10-20mm an es heran, hebt den Vorderkörper an und schleudert mit ruckartigen Bewegungen in Sekundenbruchteilen aus ihren Cheliceren Fäden aus einem Gift-Leim-Mischsekret zickzackförmig über das Opfer. Dieses ist somit blitzschnell bewegungsunfähig an den Untergrund geklebt und sie kann ungefährdet zum Giftbiss ansetzen. Ihre Spinnwarzen nutzt sie lediglich zum Bau ihres Unterschlupfs und des Kokons.

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

 
 

Scytodes thoracica / Speispinne / Leimschleuderspinne / Familie: Speispinnen - Scytodoidea / Ordnung: Webspinnen - Araneae Scytodes thoracica / Speispinne / Leimschleuderspinne / Familie: Speispinnen - Scytodoidea / Ordnung: Webspinnen - Araneae Scytodes thoracica / Speispinne / Leimschleuderspinne / Familie: Speispinnen - Scytodoidea / Ordnung: Webspinnen - Araneae
/ Stuttgart-Elbelen

07. Juli 2016

/ Im Badezimmer / Hattersheim

06. August 2008
 

/ Im Badezimmer / Hattersheim

06. August 2008

Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 17. August 2017

© 2005 - 2017 by Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt