Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht

Naturspaziergang Pflanzenübersicht Pflanzenfamilien Blütenfarben Pflanzen-A-B Pflanzen-C-D Pflanzen-E-G Pflanzen-H-J Pflanzen-K-L Pflanzen-M-P Pflanzen-Q-S Pflanzen-T-Z Pilze Flechten / Moose

Zurück Weiter

Hippophae rhamnoides / Sanddorn

Familie:

Elaeagnaceae / Ölweidengewächse


Fundort (Foto):

Rundweg Weilbacher Kiesgruben


Datum (Foto):

21. Oktober 2006


Gefährdung und Schutz:

Nicht gefährdet; nicht geschützt.

Hippophae rhamnoides / Sanddorn / Elaeagnaceae / Ölweidengewächse Hippophae rhamnoides / Sanddorn / Elaeagnaceae / Ölweidengewächse 

Anmerkungen: Merkmale: Vorkommen:

Die Früchte des Sanddorn sind wahre Wunderfrüchte, sie enthalten hohe Dosen Vitamin C, Carotin, Vitamin E, B-Vitamine und Vitamin P / Sanddornmarmelade, -mus oder -saft ist eine sehr gesunde Delikatesse.

Holzig, sparrig verzweigter Großstrauch mit dornigen Kurztrieben und grauer Rinde, bis 7m hoch, Ausläufer treibend; männliche und weibliche Pflanzen; Blätter schmal-lanzettlich, 5-7cm lang, silbrig-filzig behaart; Blüten klein, unscheinbar grünlich-bräunlich, Früchte leuchtend orange.

Wärmeliebend; trockenwarme bis frische, basische bis kalkreiche, stickstoffarme Böden; gedeiht auch noch auf den kärgsten und wärmsten Sandböden; lichte Wälder, Gebüsche, Brachen.

 

 

 
 


Nach oben  l  Fenster schließen  l  Stand: 21. Januar 2017

© 2005 - 2017 by Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt