Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht

Zurück Weiter

Trisateles emortualis / Gelblinien-Spannereule

Zu den Portrait-Übersichten

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Nachtfalter - Eulenfalter - Noctuidae - Phytometrinae 
Spannweite:

etwa 29-35mm / etwa 29-35mm

Besondere Merkmale:

Einem Spanner ähnlich, Flügel schmutzig hell olivgrünbraun mit zwei schmalen hellen Querlinien.

Wo zu finden:

Laub(Misch)wälder und deren Randbereiche.

Wann zu finden:

Etwa von Mai bis August.

 

Trisateles emortualis / Gelblinien-Spannereule / Nachtfalter - Eulenfalter - Noctuidae - Phytometrinae

Fundort: Rotenacker / Markgröningen
Datum: 17. Mai 2014


Anmerkungen / Lebensweise:

Trisateles emortualis ist eine leicht für einen Spanner zu haltende Eulenfalterart. Sie besiedelt insbesondere Laub- und Laubmischwälder und deren Ränder. In Deutschland ist die Gelblinien-Spannereule weit verbreitet und fliegt oftmals künstliche Lichtquellen an.

Die Raupen sind unscheinbar bräunlich, spindelförmig und fressen an Eichen-, Buchen- und Hainbuchenlaub.

Raupenfutterpflanze: Eiche, Buche, Hainbuche

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

 
 

 

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 22. September 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt