Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht

Zurück Weiter

Calophasia lunula / Möndcheneule
(bislang nur Raupenfotos)

Zu den Portrait-Übersichten

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Nachtfalter - Eulenfalter - Noctuidae - Oncocnemidinae
Spannweite:

etwa 26-32mm / etwa 26-32mm

Besondere Merkmale:

Kleinere Eulenfalterart mit kapuzenförmigem Halskragen; Vorderflügel graubraun mit weißen Längsstreifen, Nierenmakel weiß, halbmondförmig, Ringmakel weiß, schwarz umrandet, punktförmig; Hinterflügel graubraun mit weißen Fransen.
Raupen auffällig gezeichnet, Körper grau bis gelblichgrau, oberseits mit aus schwarzen Flecken gebildeter Rückenlinie, seitlich mit zwei gelben Punktlinien, dazwischen kleinere schwarze Flecken.

Wo zu finden:

An Vorkommen von Leinkräutern (Linaria spec.) gebunden; z.B. Ruderalfluren, Steinbrüche, Sandgruben, Wegränder.

Wann zu finden:

Meist zwei Generationen von etwa April bis September.

mehr Fotos unten

Calophasia lunula / Möndcheneule (Raupe) / Nachtfalter - Eulenfalter - Noctuidae - Oncocnemidinae

Fundort: Raupe / Bahnbrache / Asperg
Datum: 18. Juli 2012


Anmerkungen / Lebensweise:

Eher wärmeliebende Art, die im Süden und Osten Deutschlands und anderen Wärmegebieten häufiger als im Norden auftritt. Sie ist von der Ebene bis in die montane Stufe verbreitet.

Calophasia lunula fliegt in zwei Generationen im Jahr, die ersten Falter tauchen teils schon Ende April auf. Die Art ist dämmerungs- und nachtaktiv. Die auffällig gezeichneten Raupen findet man leichter als die Falter. Während man jüngere Raupen fast ausschließlich an den Futterpflanzen findet, sind ältere Raupen der Möndcheneule auch schon mal an höher wachsenden Pflanzen der Umgebung zu finden (das Exemplar auf den Fotos befand sich an Steinklee in einer Höhe von rund 110cm).

Raupenfutterpflanze: Leinkräuter (Linaria spec., z.B. Linaria_vulgaris)

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

 
 

 

Calophasia lunula / Möndcheneule (Raupe) / Nachtfalter - Eulenfalter - Noctuidae - Oncocnemidinae
Raupe / Bahnbrache / Asperg

18. Juli 2012
 

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 09. April 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt