Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht

Zurück Weiter

Sphinx pinastri / Kiefernschwärmer
(syn. Hyloicus pinastri)

Zu den Portrait-Übersichten

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Nachtfalter - Schwärmer - Sphingidae - Sphinginae
Spannweite:

etwa 70-97mm / etwa 70-96mm

Besondere Merkmale:

Insgesamt graubraun gefärbt; Thorax vorn und an den Seiten dunkelbraun bis schwarzbraun gerahmt, Vorderflügel mit meist drei kurzen, dunkelbraunen bis schwarzen Längsstrichen.

Wo zu finden:

Heiden, Parks, Gärten, lichte Wälder mit Kieferbeständen.

Wann zu finden:

Je nach klimatischen Bedingungen ein oder zwei Generationen von Mai bis August.

mehr Fotos unten

Sphinx pinastri (syn. Hyloicus pinastri) / Kiefernschwärmer / Nachtfalter - Schwärmer - Sphingidae - Sphinginae

Fundort: Rotenacker / Markgröningen
Datum: 17. Mai 2014


Anmerkungen / Lebensweise:

Der Kiefernschwärmer ist eine der häufigsten Schwärmerarten in Deutschland und mit seiner Größe ein recht imposanter Falter.

Tagsüber ruht Sphinx pinastri oft an Stämmen älterer Nadelbäume. Sobald die Abenddämmerung anbricht, fliegen die Falter umher auf der Suche nach Nahrung und Partnern - dabei verirren sie sich nicht selten an künstliche Lichtquellen. Die Weibchen legen ihre Eier (insgesamt bis zu 100) an die Nadeln der Wirtsbäume (überwiegend verschiedene Kiefernarten). Oft sind das etwas isoliert stehende Solitäre außerhalb von dichten Wäldern. Die Raupen fressen an den Nadeln. Zur Verpuppung begeben sie sich auf den Boden und verkriechen sich unter Moospolstern oder auch einfach in der Nadelstreu.

In älteren Werken wird die Art auch als Hyloicus pinastri geführt.

Raupenfutterpflanze: Kiefernnadeln, Fichte, selten auch Lärche, Zeder, Nordmanntanne

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

 
 

 

Sphinx pinastri (syn. Hyloicus pinastri) / Kiefernschwärmer / Nachtfalter - Schwärmer - Sphingidae - Sphinginae Sphinx pinastri (syn. Hyloicus pinastri) / Kiefernschwärmer / Nachtfalter - Schwärmer - Sphingidae - Sphinginae Sphinx pinastri (syn. Hyloicus pinastri) / Kiefernschwärmer / Nachtfalter - Schwärmer - Sphingidae - Sphinginae
Rotenacker / Markgröningen

17. Mai 2014
 

Rotenacker / Markgröningen

17. Mai 2014

Rotenacker / Markgröningen

17. Mai 2014

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 25. November 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt