Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht

Zurück Weiter

Saturnia pavonia / Kleines Nachtpfauenauge §

Zu den Portrait-Übersichten

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Nachtfalter - Pfauenspinner - Saturniidae - Saturniinae 
Spannweite:

etwa 60-70mm / etwa 70-90mm

Besondere Merkmale:

In Deutschland unverwechselbar; Männchen und Weibchen haben das gleiche Muster, allerdings mit abweichenden Grundfärbungen. Während die zudem deutlich größeren Weibchen als Grandfarbe weiß und grau tragen, ist sie bei den Männchen gelblichbraun und grau.

Wo zu finden:

Magerrasen, Streuobstwiesen, alte Weinberge, sonnigwarme Waldränder, Heiden, Moore, Feuchtwiesen.

Wann zu finden:

Etwa von Ende März bis Ende Mai (Mitte Juni).

mehr Fotos unten

Saturnia pavonia / Kleines Nachtpfauenauge / Nachtfalter - Pfauenspinner - Saturniidae - Saturniinae

Fundort: / Rotenacker / Markgröningen
Datum: 25. März 2017


Anmerkungen / Lebensweise:

Das kleine Nachtpfauenauge ist einer der größten heimischen Nachtfalter, zumindest die Weibchen, die ausnahmsweise eine Flügelspannweite von bis zu 90mm erreichen. Die schönen Falter fliegen je nach Witterung und Region ab Mitte März bis Anfang Juni (z.B. in den Höhenlagen des Schwarzwaldes). Die Art war bis in die 1970er Jahre sehr weit verbreitet und häufig. Als Folge der Flurbereinigung und Intensivierung der Landwirtschaft sind viele Populationen erloschen. Dennoch ist Saturnia pavonia in geeigneten Habitaten noch häufig.

Während die Männchen tagaktiv umherziehen und nach Weibchen suchen, sind die Weibchen nachtaktiv und legen in der Dunkelheit ihre Eier. Tagsüber sitzen die Weibchen gut versteckt in der niederen Vegetation und verströmen Pheromone, die die Männchen teils aus großer Entfernung wahrnehmen können und so zu ihnen finden.

Das Kleine Nachtpfauenauge war "Schmetterling des Jahres 2012".

Raupenfutterpflanze: Polyphag; vor allem Schlehe (Prunus spinosa), Weide (Salix), Prunus spec., Rubus, Heidekraut, Vaccinium, Salvia, Rosaceae...

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Besonders geschützt nach BArtSchV

 
 

 

Saturnia pavonia / Kleines Nachtpfauenauge / Nachtfalter - Pfauenspinner - Saturniidae - Saturniinae Saturnia pavonia / Kleines Nachtpfauenauge / Nachtfalter - Pfauenspinner - Saturniidae - Saturniinae Saturnia pavonia / Kleines Nachtpfauenauge / Nachtfalter - Pfauenspinner - Saturniidae - Saturniinae
/ Rotenacker / Markgröningen

25. März 2017
 

/ Rotenacker / Markgröningen

25. März 2017

/ Rotenacker / Markgröningen

25. März 2017

Saturnia pavonia / Kleines Nachtpfauenauge / Nachtfalter - Pfauenspinner - Saturniidae - Saturniinae Saturnia pavonia / Kleines Nachtpfauenauge / Nachtfalter - Pfauenspinner - Saturniidae - Saturniinae Saturnia pavonia / Kleines Nachtpfauenauge / Nachtfalter - Pfauenspinner - Saturniidae - Saturniinae
/ Rotenacker / Markgröningen

25. März 2017
 

/ Rotenacker / Markgröningen

25. März 2017

/ Rotenacker / Markgröningen

25. März 2017

Saturnia pavonia / Kleines Nachtpfauenauge / Nachtfalter - Pfauenspinner - Saturniidae - Saturniinae Saturnia pavonia / Kleines Nachtpfauenauge / Nachtfalter - Pfauenspinner - Saturniidae - Saturniinae Saturnia pavonia / Kleines Nachtpfauenauge / Nachtfalter - Pfauenspinner - Saturniidae - Saturniinae
Verlassene Eier / Rotenacker /
Markgröningen

17. Mai 2014
 

Verlassene Eier / Rotenacker /
Markgröningen

17. Mai 2014

Verlassene Eier / Rotenacker /
Markgröningen

17. Mai 2014

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 25. November 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt