Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Rhizotrogus cicatricosus / Ohne deutschen Namen

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Blatthornkäfer - Scarabaeidae - Melolonthinae
Größe:

etwa 14-18mm / etwa 14-18mm

Besondere Merkmale:

Sehr ähnlich Rhizotrogus aestivus (die beiden Arten kommen oft zusammen vor), aber Halsschild einfach punktiert (erst ab Vergrößerung von über 50x ist eine feine Punktur zwischen den großen Punkten zu erkennen); Halsschildhinterwinkel nahezu rechtwinklig, nicht spitzig ausgezogen; Seitenränder des Halsschildes lang bewimpert; Färbung der Flügeldecken, des Halsschildes und Kopfs rotbraun, Beine gelblich.; siehe auch Vergleichsfoto mit Rhizotrogus aestivus.

Wo zu finden:

Xerotherme Hänge (wohl nur auf Kalk, in Thüringen auch Gips), überwiegend wohl an Waldrändern.

Wann zu finden:

Etwa von März bis Mai (Juni). 

mehr Fotos unten

Rhizotrogus cicatricosus / Ohne deutschen Namen / Blatthornkäfer - Scarabaeidae - Melolonthinae

Fundort: Rotenacker / Markgröningen
Datum: 17. April 2018


Lebensweise:

Rhizotrogus cicatricosus ist eine Art xerothermer Kalkhänge mit einer vor allem südwesteuropäischer Verbreitung. Siehe auch Publikation (in Vorbereitung).

Die Käfer sind dämmerungsaktiv und fliegen kurz vor der Nachtdunkelheit und oft schon Anfang März zu finden.

Die Larven entwickeln sich wie alle Arten der Unterfamilie Melolonthinae im Boden ("Engerlinge") und fressen an den Wurzeln verschiedener krautiger Pflanzen.

Nahrung: Imago: Blätter verschiedener Laubgehölze  Larven: Wurzeln verschiedener krautiger Pflanzen

Gefährdung und Schutz: "Vom Aussterben bedroht" - Rote Liste 1* / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

* Die Art ist sicherlich zu Unrecht als Rote Liste 1 Art geführt. Vermutlich ist eine Einordnung in die Kategorie 2 realistischer.

In Vorbereitung:

Rhizotrogus cicatricosus Mulsant, 1842 (Coleoptera – Scarabaeidae) neu für Baden-Württemberg

Andreas Haselböck, 2018

Beim Lichtfang auf dem Grundstück des Entomologischen Vereins Stuttgart 1869 eV.  (Markgröningen, Leudelsbachtal, Rotenacker) konnte am 17. April 2018 ein Exemplar von Rhizotrogus cicatricosus Mulsant, 1842 (Coleoptera – Scarabaeidae) gefangen werden. Nahezu zeitgleich flogen auch zwei Exemplare von Rhizotrogus aestivus (Olivier, 1789) ans Licht.

Die seltene Blatthornkäferart Rhizotrogus cicatricosus (Rote Liste Deutschland Status 1 – „Vom Aussterben bedroht“) ist aus Baden-Württemberg nicht gemeldet. Bislang bekannte Fundorte liegen in Thüringen und Franken sowie in der Hessischen Rhön (U. Schaffrath, 2015)1 auf xerothermen Kalk- und Gipshängen. Das Grundstück des EVS befindet sich im Naturschutzgebiet Leudelsbachtal (Landkreis Ludwigsburg). Dieses NSG beinhaltet die xerotherm geprägten Muschelkalkhänge der Gebiete „Hammelrain“ und „Oberer Wannenberg“ sowie den „Bannwald Rotenacker“. Der am nächsten liegende Fundort ist das etwa 190km östlich gelegene Solnhofen an der Altmühl (Mittelfranken).

Nach Durchsicht der Scarabaeiden-Sammlung des SMNS wurden noch drei weitere Belege vom gleichen Fundort „Rotenacker“ gefunden, die nie publiziert wurden. K.W. Harde fing ein Exemplar am 23.03.1977, D. Hein je ein Exemplar am 21.04.1984 und am 21.04.1987 (alle det. P. Hozman 1989). Das lässt darauf schließen, dass R. cicatricosus dort schon lange eine autochthone Population aufweist. Ob es sich hierbei um ein isoliertes Vorkommen in Baden-Württemberg handelt oder die Art wegen ihrer sehr frühen Flugzeit (März bis Mai) nur unterkartiert ist, kann natürlich mit diesen wenigen Daten nicht verifiziert werden. Doch die allgemeine südwesteuropäische Verbreitung lässt weitere Vorkommen in Baden-Württemberg vermuten.

 

 1 Schaffrath, U., 2015: Zur Verbreitung von Rhizotrogus cicatricosus Muls., 1842 in Deutschland und R. marginipes Muls., 1842 in Hessen; PHILIPPIA 16/3, 261-266, 3 Abb., Kassel 2015

 
 

 

Rhizotrogus cicatricosus / Ohne deutschen Namen / Blatthornkäfer - Scarabaeidae - Melolonthinae Rhizotrogus cicatricosus / Ohne deutschen Namen / Blatthornkäfer - Scarabaeidae - Melolonthinae Rhizotrogus cicatricosus / Ohne deutschen Namen / Blatthornkäfer - Scarabaeidae - Melolonthinae
Rotenacker / Markgröningen

17. April 2018
 

Rotenacker / Markgröningen

17. April 2018

Rotenacker / Markgröningen

17. April 2018

Vergleich Rhizotrogus aestivus / Rhizotrogus cicatricosus / Blatthornkäfer - Scarabaeidae - Melolonthinae Vergleich Rhizotrogus aestivus / Rhizotrogus cicatricosus / Blatthornkäfer - Scarabaeidae - Melolonthinae   Vergleich Rhizotrogus aestivus / Rhizotrogus cicatricosus / Blatthornkäfer - Scarabaeidae - Melolonthinae  

Vergleich Rhizotrogus aestivus
mit Rhizotrogus cicatricosus

Vergleich Rhizotrogus aestivus
mit Rhizotrogus cicatricosus
 

 

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 26. Oktober 2018

© 2005 - 2018 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt