Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Neocoenorhinidius pauxillus / Blattrippenstecher
(syn. Caenorhinus pauxillus, Coenorhinus pauxillus)

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Triebstecher - Rhynchitidae
Größe:

etwa 2-3,3mm / etwa 2-3,3mm

Besondere Merkmale:

Flügeldecken metallisch blau oder schwarzblau, Beine, Kopf und Halsschild schwarz; Halsschild und Kopf runzlig punktiert; Halsschild sich nach vorn konisch verjüngend; Flügeldecken, Halsschild und teils auch der Kopf abstehend schwarz behaart; der 9. und 10. Punktstreifen der Flügeldecken vereinigen sich etwa in der Mitte der Flügeldecken.

Wo zu finden:

Wärmeliebend; Streuobstwiesen, Waldränder, Gärten, Gebüsche.

Wann zu finden:

Etwa von April bis Juni.

mehr Fotos unten

Neocoenorhinidius pauxillus / Blattrippenstecher / Triebstecher - Rhynchitidae

Fundort: Garten / Hasenbergsteige Stuttgart
Datum: 24. April 2014


Lebensweise:

Neocoenorhinidius pauxillus ist eine eher Wärme liebende Art der Ebene und des Hügellandes. Die Käfer verlassen etwa ab Mitte April ihre Überwinterungsquartiere im Boden und fressen an Knospen und Blättern (Lochfraß) ihrer Wirtsbäume. Dies sind verschiedene strauch- und baumförmige Rosengewächse wie Weißdorn, aber auch Obstbäume wie vor allem Apfel. Die Weibchen legen ihre Eier ab Mai in die Blattstiele oder auch Mittelnerven, woraufhin sich die Blätter einrollen und abfallen. Die Larven entwickeln sich in Platzminen und fressen im welkenden Blatt. Sie verpuppen sich im Sommer unter dem Blatt in der oberen Bodenstreu und schlüpfen im Herbst. Je nach Witterung verbleiben sie dort und überwintern oder fressen zuvor noch eine Weile an den Wirtsbäumen.

Nahrung: Imago: Knospen und Blätter von Rosaceae (z.B. Weißdorn, Apfel, Kirsche)   Larven: Blätter von Rosaceae (z.B. Weißdorn, Apfel, Kirsche)

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

Der Blattrippenstecher tritt manchmal an Obstbäumen als Schädling auf.

 
 

 

Neocoenorhinidius pauxillus / Blattrippenstecher / Triebstecher - Rhynchitidae Neocoenorhinidius pauxillus / Blattrippenstecher / Triebstecher - Rhynchitidae Neocoenorhinidius pauxillus / Blattrippenstecher / Triebstecher - Rhynchitidae
Garten / Hasenbergsteige Stuttgart

24. April 2014
 

Garten / Hasenbergsteige Stuttgart

24. April 2014

Garten / Hasenbergsteige Stuttgart

24. April 2014

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 13. Mai 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt