Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Lucanus cervus / Hirschkäfer §

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Schröter - Lucanidae
Größe:

etwa 25-75mm / etwa 25-40mm

Besondere Merkmale:

Männchen mit ihren stark vergrößerten, geweihartigen Mandibeln unverwechselbar; Weibchen ohne "Geweih", schwarzbraune Färbung.

Wo zu finden:

Wälder.

Wann zu finden:

Etwa von Juni bis Juli. 

mehr Fotos unten

Lucanus cervus / Hirschkäfer / Schröter - Lucanidae

Fundort: / Seewald / Korntal
Datum: 20. Juni 2012


Lebensweise:

Noch in meiner Kindheit in den 1970er Jahren war der Hirschkäfer um die Monatswende Juni/Juli ein vergleichsweise häufiger Käfer in Okriftel. Doch schon in den späten 1980iger war er zumindest dort nicht mehr zu sehen. Selten ist er geworden, der Hirschkäfer, unser größter heimischer und dem Namen nach sicherlich auch unser bekanntester heimischer Käfer.

Die meiste Zeit seines Lebens verbringt Lucanus cervus als Larve in der Erde bzw. in verpilzten Baumstubben. Je nach Nahrungsangebot dauert es drei bis acht Jahre bis die Larven zur Verpuppungsreife gelangen.

Die Käfer schlüpfen meist Im Juni / Juli aus ihrer Puppenwiege im Boden und schwärmen in warmen Nächten in der Dämmerung. Die flugfähigen Käfer suchen meist "blutende" Eichen auf. Dort wird nicht nur Nahrung in Form von Baumsäften aufgenommen, in der Regel findet dort auch die Partnerwahl statt. Treffen zwei Männchen aufeinander, kommt es zum Kampf. Dabei versuchen die Kontrahenten sich gegenseitig hinab zu stoßen. Hat ein Hirschkäfermännchen ein Weibchen ergattert, wird es gegen andere Männchen aber auch gegen Fressfeinde vereidigt. Zur Not opfert sich das über dem Weibchen sitzende Männchen um dem Weibchen die Flucht zu ermöglichen.

Die begatteten Weibchen legen ihre 10-25 Eier am Boden an verpilzten Baumstubben (meist Eichen) ab. Die schlüpfenden Larven graben sich dann zu den Wurzeln vor.

Nahrung: Imago: Baumsäfte   Larven: verpilztes Holz

Gefährdung und Schutz: "Stark gefährdet" - RL 2 / Besonders geschützt nach BNatSchG bzw. BArtSchV

Anmerkungen:

Insekt des Jahres 2012.

 
 

 

Lucanus cervus / Hirschkäfer / Schröter - Lucanidae Lucanus cervus / Hirschkäfer / Schröter - Lucanidae Lucanus cervus / Hirschkäfer / Schröter - Lucanidae
/ Seewald / Korntal

20. Juni 2012
 

/ Seewald / Korntal

20. Juni 2012

/ Seewald / Korntal

20. Juni 2012

Lucanus cervus / Hirschkäfer / Schröter - Lucanidae Lucanus cervus / Hirschkäfer / Schröter - Lucanidae Lucanus cervus / Hirschkäfer / Schröter - Lucanidae
/ Seewald / Korntal

20. Juni 2012

/ Seewald / Korntal

20. Juni 2012

/ Seewald / Korntal

20. Juni 2012
 

Lucanus cervus / Hirschkäfer / Schröter - Lucanidae Lucanus cervus / Hirschkäfer / Schröter - Lucanidae Lucanus cervus / Hirschkäfer / Schröter - Lucanidae
/ Seewald / Korntal

20. Juni 2012
 

/ Seewald / Korntal

20. Juni 2012

/ Seewald / Korntal

20. Juni 2012

Lucanus cervus / Hirschkäfer / Schröter - Lucanidae Lucanus cervus / Hirschkäfer / Schröter - Lucanidae Lucanus cervus / Hirschkäfer / Schröter - Lucanidae
/ Seewald / Korntal

20. Juni 2012
 

/ Seewald / Korntal

20. Juni 2012

/ Seewald / Korntal

20. Juni 2012

Lucanus cervus / Hirschkäfer / Schröter - Lucanidae Lucanus cervus / Hirschkäfer / Schröter - Lucanidae Lucanus cervus / Hirschkäfer / Schröter - Lucanidae
/ Seewald / Korntal

20. Juni 2012
 

/ Seewald / Korntal

20. Juni 2012

/ Seewald / Korntal

20. Juni 2012

Lucanus cervus / Hirschkäfer / Schröter - Lucanidae    
/ Seewald / Korntal

20. Juni 2012
 

   

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 09. Dezember 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt