Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Strophosoma melanogrammum / Schwarzfleckiger Trapezrüssler / Kranzrüssler

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Rüsselkäfer - Curculionidae - Entiminae
Größe:

etwa 4 - 5,5mm / etwa 4 - 5,5mm

Besondere Merkmale:

Fühlergrube von oben kaum sichtbar, seitlich nach unten scharf begrenzt; Augen stark vorstehend, Kopf mit feiner Querfurche vor den Augen; Kopf, Halsschild, Flügeldecken und Beine braun und teils mit kupferfarben Schuppen bedeckt, Flügeldecken vorn mit kahlem Streifen entlang der Naht; Punkte der Streifen mit feinen anliegenden Haaren.

Wo zu finden:

Wälder, gebüschreiche Strukturen im Offenland.

Wann zu finden:

Etwa von April bis Oktober.

mehr Fotos unten

Strophosoma melanogrammum / Schwarzfleckiger Trapezrüssler / Kranzrüssler / Rüsselkäfer - Curculionidae - Entiminae

Fundort: / Becherberg / Nordschwarzwald
Datum: 11. Mai 2014


Lebensweise:

Strophosoma melanogrammum ist in Deutschland weit verbreitet und meist häufig. Die Art lebt überwiegend in verschiedenen Waldtypen, ist aber auch im gebüschreichen, mit Bäumen bestandenen Offenland oder auch in Baumschulkulturen zu finden.

In Deutschland treten offenbar nur Weibchen des Schwarzfleckigen Trapezrüsslers auf, die Vermehrung erfolgt parthenogenetisch (Parthenogenese = Jungfernzeugung). Die Käfer verlassen ab etwa Mitte April ihre Überwinterungsverstecke, man findet sie dann oft auf niederen Sträuchern (am Fundort im Nordschwarzwald fast ausschließlich auf Heidelbeere). Die Weibchen legen ihre Eier flach im Boden ab, die Larven fressen unterirdisch an Wurzeln verschiedener Baum- und Straucharten. Sie verpuppen sich im Sommer im Boden und die neue Generation schlüpft ab etwa August. Die Iamgines fressen dann noch bis in den Herbst hinein an Blättern und überwintern schließlich unter Falllaub oder loser Borke.

Nahrung: Imago: Polyphag an Sträuchern   Larven: Polyphag an Wurzeln

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

Strophosoma melanogrammum ist von den anderen 4 in Deutschland vorkommenden Strophosoma-Arten gut durch die kahle Stelle an der Basis der Flügeldecken zu unterscheiden. Wobei z.B. Strophosoma sus und Strophosoma nebulosum seltene Arten karger Sandböden sind.

 
 

 

Strophosoma melanogrammum / Schwarzfleckiger Trapezrüssler / Kranzrüssler / Rüsselkäfer - Curculionidae - Entiminae Strophosoma melanogrammum / Schwarzfleckiger Trapezrüssler / Kranzrüssler / Rüsselkäfer - Curculionidae - Entiminae Strophosoma melanogrammum / Schwarzfleckiger Trapezrüssler / Kranzrüssler / Rüsselkäfer - Curculionidae - Entiminae
/ Becherberg / Nordschwarzwald

11. Mai 2014
 

/ Becherberg / Nordschwarzwald

11. Mai 2014

/ Becherberg / Nordschwarzwald

11. Mai 2014

Strophosoma melanogrammum / Schwarzfleckiger Trapezrüssler / Kranzrüssler / Rüsselkäfer - Curculionidae - Entiminae    
/ Becherberg / Nordschwarzwald

11. Mai 2014
 

   

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 31. Oktober 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt